Ressort
Du befindest dich hier:

Ganz schön ehrlich! Kate leidet unter...

Schauspielerin Kate Winslet ist bekannt für offene Worte. Nun verriet sie, dass sie seit der Geburt ihrer Kinder unter einem echten Frauenproblem leidet...

Kommentare: 1

Ganz schön ehrlich! Kate leidet unter...

Kate Winslet: Ehrliche Worte

© 2015 Getty Images

Es ist ein Thema, das vielen Frauen unangenehm ist. Inkontinenz. Vor allem nach einer Geburt ist der Beckenboden der Frau geschwächt. Schwangerschaft und Geburt stellen für das Gewebe im Genitalbereich eine große Veränderung und Belastung dar. Alles wird stark gedehnt, lockerer, in der Folge lässt die Stützfunktion des umliegenden Bindegewebes nach, der Verschlussmechanismus der Blase verliert an Kraft und dichtet nicht mehr zuverlässig ab. Herzliches Lachen, Niesen, Sport,... plötzlich kann frau den Urin nicht halten, er geht ab. In den unmöglichsten Situationen.

Vier von fünf Frauen, die nach der Geburt ihres Kindes an Harninkontinenz leiden, tun dies auch zwölf Jahre später noch, so eine Studie, die in der deutschen Ärztezeitung veröffentlicht wurde. Beckenbodengymnastik hilft zwar, räumt das Problem aber nicht in allen Fällen beiseite. Für die Betroffenen? Ein peinlicher Dauerzustand.

Umso wohltuender ist es da, wenn jemand das Problem adressiert, der eigentlich für Perfektion glorifiziert wird. Jemand wie die Schauspielerin Kate Winslet. Die erzählte nun in einer Talkshow des US-Komiker Graham Norton, dass sie nach drei Schwangerschaften an Inkontinenz leidet:

"Ich kann nicht mehr Trampolin springen, weil ich mich dann einnässe," so die 40-jährige Oscar-Preisträgerin. "Es ist entsetzlich. Vor allem, wenn ich einen Rock trage. Das Gemeine: es erwischt dich immer hinterrücks. Einmal Niesen: alles okay. Zweimal Niesen: Immer noch gut gegangen. Und beim dritten Mal dann: Sturzbach."

Es sei ihr zwar peinlich, sie habe aber damit umgehen gelernt, sagt Kate Winslet. "Hey. Das einzige, was bei diesem Problem hilft, ist, darüber zu lachen."

Thema: Kate Winslet

Kommentare

Sabine M.

perfekt ist kein Mensch der Welt. Perfekt sind Menschen mit all Ihren Stärken und vor allem Ihren Schwächen - nur die Medien wollen uns Frauen immer etwas anderes einreden!