Ressort
Du befindest dich hier:

Katie Holmes im Oma-Dress

Katie Holmes hat ein Faible für Kleider. Aber warum kleidet sie sich so oft älter, als sie ist? Bei der Premieren-Party für "Dead Accounts" erschien sie im Oma-Dress.


  • Katie Holmes in einem altbackenen Kleid aus der "Bottega Veneta"-Frühjahrskollektion.

    Bild 1 von 2 © woman.at
  • Das Gesamt-Styling ließ Katie um Jahre älter wirken.

    Bild 2 von 2 © woman.at

Seit ihrer Scheidung zeigt sie Katie Holmes völlig entspannt . So auch bei der Premieren-Party zu ihrem Broadway-Stück "Dead Accounts", die gestern in der Gotham Hall von New York City stattfand. Mit strahlendem Lächeln erschien die schöne Katie (die – so finden wir – übrigens immer mehr Herzogin Kate ähnelt) auf dem roten Teppich. Doch eines hinterlässt uns mit einem großen Fragezeichen: warum kleidet sich die 33jährige Schauspielerin so oft viel älter, als sie eigentlich ist?

Nehmen wir nur das Kleid aus der "Bottega Veneta"-Frühjahrs-Kollektion 2013, das Katie für den Event wählte: das Dress mit floralen Prints und schwarz-weiß verzierten Latz ließ sie um Jahre älter wirken.

Möglicherweise liegt die Oma-Optik auch an dem Gesamt-Styling aus blickdichten schwarzen Strumpfhosen und T-Bar-Pumps von "Gio Diev". Eine gewebte "Bottega Veneta"-Clutch komplettierte den altmodischen Look.

Sorry, Katie – aber diesem Outfit können wir leider gar nichts abgewinnen.

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN-Newsletter erhalten. Ich nehme zur Kenntnis, dass ich die Newsletterzusendung jederzeit durch den in jedem Newsletter enthaltenen Abmeldelink widerrufen kann.