Ressort
Du befindest dich hier:

Katie Holmes: Pechsträhne

Was für ein schlechter Jahrsauftakt für Broadway-Stück wird abgesetzt – und dann plagt sie auch noch Herpes.


  • Katie Holmes im Pech: Tochter Suri ist quengelig, ihr Broadway-Stück wird abgesetzt und die Karriere als Designerin läuft auch nicht an.

    Bild 1 von 3 © woman.at
  • Suri Cruise: Mitten im schönsten Trotzalter will die Kleine von ihrer Mama nur getragen werden.

    Bild 2 von 3 © woman.at

Die meisten Menschen wollten, dass 2012 endlich zu Ende geht. Bei Katie Holmes macht es eher den Eindruck, als würde sie sich das letzte Jahr eher zurückwünschen. Denn 2013 hält für den US-Star bisher einen Reinfall nach dem anderen bereit.

1.: Katies Schauspiel-Karriere
Ihr Broadway-Stück "Dead Accounts", das ihr eigentlich auf den Leib geschrieben war, wird wegen Erfolglosigkeit abgesetzt. Zu wenige Menschen interessierten sich für die Story über zerbrochene Beziehungen, Religion und Scheidung (alles übrigens deutliche Parallelen zu Katies Leben). Doch obwohl die Kritiker der 34-jährigen durchaus Talent bescheinigten fällt der letzte Vorhang bereits nach 27 Aufführungen am 6. Jänner. Und nicht wie ursprünglich geplant am 24. Februar.

2.: Katies Design-Ambitionen
Es ist nicht die einzige berufliche Enttäuschung für die Ex von Tom Cruise . Denn auch ihre Ambitionen, als Modedesignerin durchzustarten, nehmen kaum Fahrt auf.Zusammen mit ihrer ehemaligen Stylisten Jeanne Yang gründete sie das Label "Holmes & Young" – doch die bei der New York Fashion Week präsentierte Kollektion wurde von Modebibel wie Vogue oder Elle ignoriert. Ein Kritiker urteilte: "Nett – aber einfach unendlich langweilig."

3. Katies Privatleben
Und nicht einmal ihr Privatleben macht derzeit einen rosigen Eindruck. Zwar gab es kurzfristig Gerüchte, Katie würde Hollywood-Beau Jake Gyllenhaal daten – doch dies wurde von Jake schleunigst und vehement dementiert. Kein Mann also weit und breit – und auch Töchterchen Suri ist im besten Trotzalter und quengelt sich durch den Tag. Dazu ist die Kleine außerordentlich traurig, dass sie ihren Papa Tom Cruise seit der Scheidung so selten sieht. Da helfen nicht einmal die teuren Geschenke , mit denen Katie Suri an Weihnachten bei Laune halten wollte.

Zu allem Übel hat die gestresste Katie nun auch noch eine fiese Herpes-Entzündung im Mundwinkel – und die trägt garantiert nicht dazu bei, dass Katie 2013 bereits irgendetwas Positives abgewinnen kann.