Ressort
Du befindest dich hier:

Katie Holmes: Schluss mit Fashion

Wegen ausbleibenden Erfolges geschlossen: Katie Holmes beendet ihre glücklose Karriere als Fashion-Designerin. Sie will sich wieder aufs Schauspiel konzentrieren.

von

Katie Holmes: Schluss mit Fashion

Lieber nur mehr Gast in der Front Row: Katie Holmes

© 2014 Getty Images

Sie gilt als eine der bestgekleideten Frauen Hollywoods, ihr Look wird weltweit kopiert. Nur leider reicht Geschmack allein nicht aus, um als erfolgreiche Designerin zu reüssieren.

Das bewahrheitet sich im Falle von Schauspielerin Katie Holmes, die – offenbar ob zahlreicher Lobeshymnen für ihren Style mit ausreichend Selbstbewusstsein und Ambition ausgestattet – 2009 zusammen mit ihrer Stylistin Jeanette Yang das Fashion-Label Holmes & Yang gründete.

Nur mehr Gast:Katie bei der New York Fashion Week im Februar 2014

Doch mehr als eine Präsentation bei der New York Fashion Week war für das Label nicht drin. Die erste Kollektion wurde als "langweilig und belanglos" vernichtet – hernach war wenig zu hören und vor allem auch nicht zu sehen vom aufstrebenden Design-Duo. Nun gab eine Sprecherin die Auflösung der Zusammenarbeit zwischen Katie Holmes und Jeanette Yang bekannt. So sei es zu stressig für die Jung-Mutter Holmes, ständig zwischen New York und Los Angeles zu pendeln. Weiters wolle sie Katie wieder verstärkt auf ihre Karriere als Schauspielerin konzentrieren.

In einem Interview mit der amerikanischen Elle führt Katie Holmes aus: "Ich habe jede Minute meiner Arbeit für 'Holmes & Yang' geliebt. Ich bin immer noch glücklich über die ästhetischen Designs, die wir kreiert haben und alles, was Jeanne und ich erreicht haben. Ich möchte mich jetzt auf die Schauspielerei und meine Rolle als Mutter konzentrieren. Das Label hat mir dafür nicht die notwendige und verdiente Zeit gelassen."

Ihr erstes Projekt nach dem Rückzug von ihrer Mode-Marke hat die Tom-Cruise-Ex bereits in der Tasche. Sie wird in einer Fernseh-Serie von 'P.S. Ich liebe Dich'-Regisseur Richard Lagravenese zu sehen sein.

Thema: Katie Holmes