Ressort
Du befindest dich hier:

Kaufrausch: Wenn ich nur aufhören könnt’ - Die Sucht betrifft alle Gesellschaftsschichten

Ein neues Medikament soll demnächst die Lust am Einkaufen dämmen.


Kaufrausch: Wenn ich nur aufhören könnt’ - Die Sucht betrifft alle Gesellschaftsschichten
© Froese

Wenn der Kaufrausch einmal ausgebrochen ist, gibt es kein Zurück mehr: Stars wie Paris Hilton oder Victoria Beckham sind als einkaufswütige Shopaholics in den teuersten Luxusläden dieser Welt keine Unbekannten. Über 146.000 Euro pro Jahr lässt das Fashion-besessene Ex-Spice-Girl Beckham jedes Jahr auf den exklusivsten Edelmeilen in Madrid, London und Los Angeles springen: „Wenn ich ein Teil sehe, das mir gefällt, kaufe ich es in jeder Farbe, passende Schuhe und Handtaschen gleich dazu.“ Hotelerbin Paris Hilton kann noch schwerer genug bekommen. Sie geht in einen Store, doch anstatt zu probieren, kauft sie von jedem Modell eines und lässt sich ihre neue Garderobe per Lieferwagen nachhause schicken. Popstar Elton John soll innerhalb von 20 Monaten bei seinen Einkaufstouren rund 20 Millionen Euro hingeblättert haben.

Jeder Dritte gefährdet. Mit einer Platin-Kreditkarte in der Edellabel-Tasche shoppt sich’s als millionenschwerer Star freilich leicht. Doch die serienmäßigen Einkaufsexzesse stehen nicht nur bei den internationalen Celebrities auf der Tagesordnung: Einer Studie der Arbeiterkammer zufolge neigt in Österreich bereits jeder Dritte zur Kaufsucht. Mit rund 60 Prozent sind junge Frauen bis 24 Jahre am massivsten betroffen – bei den jungen Männern sind es hingegen nur 38 Prozent.

Vom Einkaufswahn bedroht sind auch 42 Prozent der 25- bis 44-jährigen Frauen. Erst in der Altersgruppe der über 60-Jährigen sinkt die Rate dann auf nur mehr 17 Prozent. Interessanterweise spielen dabei weder Einkommenshöhe noch Beruf, Wohnort oder Ausbildung eine Rolle.

Die ganze Story lesen Sie im neuen WOMAN
PLUS: 52 Seiten Shopping-Guide & Stickers!