Ressort
Du befindest dich hier:

Experteninterview: Kein Sex in der Beziehung? Das kannst du tun!

Eine Beziehung ist nicht immer einfach und oft haben Paare mit dem "wir haben keinen Sex mehr"-Thema zu kämpfen. Aber warum ist das so und was kann man tun? Wir haben Psychotherapeutin Katharina Oppolzer dazu befragt.

von

experteninterview sex beziehung
© Photo by istockphoto.com

WOMAN: Was sind die Ursachen dafür, dass wir keinen bzw. kaum Sex in der Beziehung haben?

K.Oppolzer: Vorneweg: Kein Sex in der Beziehung ist nur dann ein Problem, wenn eine/r der Partner eigentlich gerne mehr Sex haben möchte, der andere hingegen nicht. In fast allen Beziehungen gibt es Phasen, in denen die Partner mehr, weniger oder auch gar keinen Sex haben. Wenn kleine Kinder da sind, Stress im Job schlaucht, finanzielle oder sonstige Sorgen bedrücken, dann ist es nicht leicht, ausreichend Freiraum zu finden, um Lust auf und Zeit für Sex zu haben.

Da wir uns in der Sexualität ganz nahe kommen, wirken sich unaufgelöste Konflikte in der Beziehung natürlich auch auf unser Verlangen nach Sex und unserer Freude daran aus. Schließlich hat jeder Mensch seine ganz persönlichen sexuellen Erfahrungen gemacht, die mal mehr, mal weniger gut sind. Je wohler wir uns in unserem eigenen Körper fühlen und je eher wir unsere höchstpersönlichen Bedürfnisse und Wünsche im Bett kennen und ausleben können, desto mehr Lust haben wir auch auf Sex.

WOMAN: Was kann man dagegen tun?

K.Oppolzer: Sexkiller Nummer 1 in Beziehungen ist der allgegenwärtige Stress: daher erst einmal Stress auf allen Ebenen reduzieren, so gut es geht.
Das kann bedeuten, dass ich mich selber und meinen Partner nicht mehr so unter Druck setze, unbedingt so und so oft in der Woche/im Monat Sex zu haben. Das kann heißen, dass ich mich einfach selber befriedige, wenn ich Lust drauf habe - und mein Partner nicht. Ganz wichtig ist auch, dass wir uns gerade in länger dauernden Beziehungen bewusst entspannten Freiraum für ein ungestörtes Beisammensein und Zärtlichkeit schaffen - in dem wir dann Sex haben können, aber nicht müssen.

Spannend ist es auch, für sich selber, aber auch miteinander herauszufinden, worauf wir eigentlich gerade Lust haben: auf umarmen, kuscheln, küssen? Oder möchte ich mehr und wenn ja, was?
Darüber nachzudenken oder zu phantasieren und unsere Vorstellungen und Wünsche auszutauschen, ist oft befreiend und kann auch ganz schön erregend sein.

Generell gilt: je spielerischer und entspannter, desto lustvoller. Je eher ich weiß und sagen kann, was ich will, desto befriedigender.

Katharina Oppolzer ist auch für Tipps & Ratschläge auf der Homepage bestHELP.at zu haben. HIER geht's zu den Infos zur kostenlosen Hilfsplattform.

Thema: Sex & Erotik