Ressort
Du befindest dich hier:

Kein Twitter-Account für Clooney

George Clooney will sich offenbar nicht so mitteilen, wie andere seiner Kollegen. Der Frauenschwarm lehnt Twitter ab und zwar aus einem ganz plausiblen Grund!

von

Kein Twitter-Account für Clooney
© GettyImages

Kim Kardashian, Miley Cyrus, Rihanna, Heidi Klum und viele weitere Promis können offenbar nicht genug kriegen vom Twittern. Doch so mitteilungsbedürftig scheint George Clooney nicht zu sein. Schon was sein Liebesleben betrifft, hält sich der Frauenschwarm lieber bedeckt. Und nun erklärt George auch noch, dass er wohl niemals einen Twitter-Account eröffnen wird. Warum? Wegen des Alkohols!

Im Interview mit Variety verrät der 52-Jährige, dass es auch in Zukunft keine Internetnachrichten von ihm persönlich geben wird: „Ganz einfach, weil ich abends gern mal das ein oder andere Glas trinke. Ich könnte sehr leicht etwas Dummes sagen, und außerdem finde ich nicht, dass man dauernd so erreichbar sein muss.“

Und mit dieser Meinung steht Clooney nicht allein da. Denn auch viele seiner Freunde aus Hollywood werden in Zukunft wohl nicht im Netz twittern: "Ich sehe weder Matt Damon noch Brad Pitt oder mich selbst, wie wir den Wunsch verspüren, unsere Gedanken an ein 140-Zeichen-Ding um drei Uhr morgens zu senden.“
Dass George zu seinen Grundsätzen stehen wird, ist sicher. Denn bereits im Dezember schimpfte der Schauspieler über Twitter. Während eines Interviews mit dem Esquire-Magazin bezeichnete er die Plattform als „einfach nur dumm" und ergänzte: "Jeder, der es benutze, ist ein Idiot!"

Twitter? Nein, danke!