Ressort
Du befindest dich hier:

Keine Bikini-Runde mehr bei der Wahl zur Miss America!

Kuratoriumsvorsitzende will die Wahl zur Miss America wegen der #MeToo-Debatte nicht mehr als Schönheitswettbewerb verstehen! Ein Schritt in die richtige Richtung?

von

Keine Bikini-Runde mehr bei der Wahl zur Miss America!

Dieses Bild wird es 2018 nicht mehr geben!

© 2017 Getty Images

Erstmals seit fast einem Jahrhundert, werden die Teilnehmerinnen der Wahl zur Miss America nicht im Bikini auf die Bühne treten, wie die Organisatoren diese Woche verkündeten. Der Kontest will damit seine Rolle in Zeiten von weiblichem Empowerment und Gleichberechtigung neu definieren. Miss America und Bademode waren seit dem ersten Entscheid 1921 quasi ein Synonym. Was als eine Runde mit recht konservativen Badeanzügen startete, wurde in den letzten Jahren auf die Spitze getrieben: Knappe Höschen und High Heels mit Endlosabsatz - wie gemacht für die lüsterne TV-Seherschaft.

Die - mittlerweile hauptsächlich weibliche - Miss America Organization verkündete deshalb diese Woche, dass beginnend mit dem nationalen Wettbewerb im September der Bademodenkontest aus dem Programm gestrichen würde: "Ich habe mit vielen jungen Leuten gesprochen, die zu mir gesagt haben: 'Ich würde gerne ein Teil dieses Programms sein, aber ich möchte nicht in einem Badeanzug rumlaufen'", sagte zum Beispiel Gretchen Carlson, eine ehemalige Fox News -Moderatorin, und jetzt die Vorsitzende der Organisation, in einem Interview. "Ich verstehe es."

Gretchen Carlson - eine der prominenten Stimmen im Kampf für Gleichberechtigung!

Neue Wege dank der #MeToo-Debatte

Schon seit Monaten wird ein neues Programm entwickelt und bereits im März beschlossen. Aber erst jetzt wurden die Neuerungen öffentlich gemacht. Nach den Belästigungs-Skandalen, die die ganze westliche Welt erschütterten, sucht nun auch der Miss America-Kontest, nach seinem Platz. Carlson selbst war bei der #MeToo-Debatte eine prominente Stimme der Frauenrechte und berichtete selbst von sexuellen Belästigungen am Arbeitsplatz durch einen News-Anchor-Kollegen.