Ressort
Du befindest dich hier:

Brad Pitt: Jetzt kann er aufatmen!

Endlich kann Brad Pitt im Scheidungskrieg gegen Angelina Jolie ein wenig aufatmen. Welche schreckliche Last dem Schauspieler nun doch erspart bleibt.


Brad Pitt: Jetzt kann er aufatmen!
© 2015 Getty Images

Es schien der hässlichste Scheidungskrieg Hollywoods zu werden, schrecklicher noch als die Schlammschlacht zwischen Johnny Depp und seiner Ex-Frau Amber Heard. Doch nun gibt es (zumindest im kleinen) Entwarnung und eine kurze Verschnaufpause für Brad Pitt (52), dessen Frau Angelina Jolie (41) die Scheidung eingereicht hat.

Keine FBI-Ermittlung gegen Brad Pitt

Nachdem Gerüchte laut geworden waren, dass Brad Pitt im Alkoholrausch seinen Adoptivsohn Maddox (15) bei einem Flug tätlich angegriffen und angeschrien habe, verhängte Angelina eine Kontaktsperre zu den Kindern. Medienberichten zufolge nahm sogar das FBI die Ermittlungen gegen den Schauspieler auf.

Doch nun steht fest: Alles nur böse Gerüchte. Gegen Pitt wurde niemals ernsthaft ermittelt. Wie die US-Website „TMZ“ berichtete, übergab das L.A. County Department die Untersuchungen an das FBI weiter, explizite Nachforschungen habe es aber niemals gegeben. Dann tauchte auch noch ein entlastendes Video aus dem Flugzeug auf. Auf den Bildern sieht man, dass Pitt und sein pubertierender Sohn zwar eine kurze Diskussion haben - von Gewalttätigkeit kann aber keine Rede sein.

Nun gab eine FBI-Sprecherin bekannt: "Es wurde niemals gegen Mr. Pitt ermittelt, da jede Beweisgrundlage fehlte. Alle Medienberichte über eine offizielle Untersuchung seitens des FBIs sind nichts anderes als falsch."