Ressort
Du befindest dich hier:

"Es ist nur noch eine Frage der Zeit"

Seit Whitney Houstons Tochter Bobbi Kristina Brown am Wochenende bewusstlos in der Badewanne gefunden wurde, kämpfen die Ärzte um ihr Leben. Aber die Hoffnung schwindet, die 21-Jährige sei Hirntod.

von

Bobbi Kristina Brown
© Vittorio Zunino Celotto/Getty Images

Am 11. Februar 2012 verstarb Whitney Houston – unter Drogeneinfluss ertrank sie in der Badewanne. Am 31. Januar 2015 wurde ihre Tochter Bobbi Kristina Brown bewusstlos, mit dem Gesicht nach unten, in ihrer Badewanne aufgefunden. Ein Riesenschock für Familie und Freunde. Seitdem kämpfen die Ärzte um das Leben der 21-Jährigen.

"Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis die Familie bereit ist, loszulassen und zu akzeptieren, dass sie es nicht mehr schaffen wird," zitiert Page Six eine Quelle, die Fox411 die Situation so schilderte. Bobbi Kristina sei bereits Hirntod. "Sie überlassen es der Familie, wie lange sie Bobbi noch am Leben lassen wollen."

Ein offizielles Statement der Familie gibt es zum aktuellen Gesundheitszustand nicht. Anfang der Woche meldete sich Bobbi Kristinas Vater Bobby zu Wort. Er sei "erschüttert" und durchlebe seinen "größten Albtraum". Das sei auch der Grund, warum er sich derzeit so diskret verhalte, sagte der 45-Jährige gegenüber People. "Alles was zählt ist, dass jeder für Krissy da ist!"