Ressort
Du befindest dich hier:

Keine Lust auf Flugzeugfraß? Diese Snacks kannst du mitnehmen!

Zugegeben: Flugzeugessen macht nur in den seltensten Fällen wirklich glücklich. Mit der richtigen Vorbereitung musst du dir aber nicht länger Sorgen machen...

von

Keine Lust auf Flugzeugfraß? Diese Snacks kannst du mitnehmen!

Das lässt du ab jetzt besser stehen!

© iStock

Es macht uns vor jedem längeren Flug aufs Neue Sorgen: Flugzeugessen. Das mag zwar mittlerweile um einiges besser schmecken, als noch vor 20 Jahren, trotzdem ist das Mile-High-Essen meistens übersalzen, recht fettig und zuckerhaltig. (Damit es nach was schmeckt. Ab einer gewissen Höhe und einem gewissen Druck verabschieden sich nämlich unsere Geschmacksnerven nach und nach aus dem Dienst.) Während das zwar durchaus auch sättigt, ist es nicht recht gehaltvoll. Dabei ist das Fliegen allein schon anstrengend genug für unseren Körper. Was er bräuchte wären eine Extradosis Vitamine, gesunde Fette und Ballaststoffe. Der hohe Luftdruck in der Kabine kann außerdem zu Bauchschmerzen und Bläh-Gefühlen führen. Leicht verdauliche Speisen wären also eigentlich das A und O.

Wie du im Flugzeug gesund isst

Was also tun? Wer nichts selbst vorbereiten mag, nimmt sich am besten ein paar Snacks mit ins Flugzeug. Die kann man notfalls sogar noch am Flughafen besorgen und nehmen nicht viel Platz weg:

  • Mandeln oder Studentenfutter deiner Wahl
  • Äpfel, Birnen, Bananen
  • Proteinriegel
  • Jausenbox mit Snackgemüse
  • Vollkornweckerl mit Schinken oder Käse
  • Obstriegel

Für einen Kurzstreckenflug reicht das sogar und du kannst gut und gerne auf das von der Fluggesellschaft bereitgestellte Essen verzichten. Außerdem nicht zu vergessen:

Wasser, Wasser Wasser,

Auch wenn das Cola, der Wein oder auch ein Kaffee verlockend klingen, bleib beim Fliegen am besten bei Wasser (ohne Kohlensäure - die hat eine blähende Wirkung!!!) oder Tee - und dann trink literweise davon. Ein 3-Stunden-Flug entzieht dem Körper rund eineinhalb Liter Wasser. Und die müssen irgendwie wieder rein. Entweder du nimmst dir eine leere Wasserflasche mit in die Kabine und bittest das Flugpersonal, sie dir aufzufüllen, oder du kaufst am Gate zwei große Flaschen Wasser und deckst dich ein. Zwing dich dazu, zumindest ein Glaserl Wasser pro Stunde im Flieger zu trinken. Haut, Kopf und allgemeiner Gemütszustand werden es dir danken

Länger unterwegs? Bring dein Esse selber mit!

Bei einem längeren Flug braucht man dann aber doch etwas mehr zwischen die Zähne. Manche Fluggesellschaften lassen dich schon vorab wählen, ob du ein spezielles Menü haben willst. Wähle nach Möglichkeit ein Gesundes aus, iss zum Frühstück beispielsweise Joghurt mit Früchten und zum Lunch Trennkostartiges ohne viel Sauche und Tam-Tam. Grundsätzlich gilt zu beachten: Kohlenhydrate (zum Beispiel Nudeln) machen eher müde, Eiweiß (zum Beispiel eine Hendlbrust) macht eher wach. Kurz gesagt: Wenn man im Flieger die Kohlenhydrate weglässt, steigt man - besonders bei Nachtflügen – mit einem glücklicheren Bauch aus.

Das Brötchen also eher weglassen und dafür bei Obst und Salat (Vorsicht bei Fertigdressing, das enthält unnötige Kalorien) zulangen. Bei liebem Nachfragen kriegt man meist gern auch noch einen Extra-Apfel spendiert. Bei empfindlichen Magen sollte auf Rohkost aber eher verzichtet werden - das Gemüse könnte blähen. Überhaupt auch schon vor Abflug auf schwere, blähende Lebensmittel verzichten und nach Möglichkeit auch auf den Kaffee in der Früh verzichten.

Und: Das Essen am Flughafen ist zwar teuer, die Auswahl an Gesundem ist aber oft überraschend gut. Sushi-Sets, Falafel mit Hummus oder Salate kannst du vom Gate problemlos mit ins Flugzeug nehmen und tun ihren Zweck. Wir empfehlen aber trotzdem, dir ein paar Snacks vorzubereiten. Die kannst du in Weckgläsern nämlich ohne Probleme mit ins Flugzeug nehmen. Das geht superschnell und ist jede Minute wert. Du fühlst dich im Bestfall energiereicher, nicht ganz so aufgebläht und hast auch kein Kopfweh - selbst nach Stunden im Flieger. Du brauchst Ideen und Rezepte? Haben wir!

Rezepte für den Flieger

Kalte Tomatensuppe
Diesen Quinoasalat müsst ihr probieren
Superfood-Salat mit Matcha-Dressing
Gesundes Avocado-Sandwich
Unser Lieblings-Porridge
Gesunde Power-Cookies

Uns bleibt da nur noch zu sagen: Guten Flug und guten Appetit. Gesundes und vor allem nahrhaftes Snacken unterwegs macht unsere Anreisetage um einiges angenehmer ... und ist dabei gar nicht so aufwendig, wie man vielleicht denken mag!