Ressort
Du befindest dich hier:

Keira Knightley hat "Love Actually" nur einmal gesehen

In einem Interview konnte Schauspielerin Keira Knightley eine wichtige Frage aus dem Film "Tatsächlich... Liebe" nicht beantworten, was so einiges verrät.

von

Keira Knightley hat "Love Actually" nur einmal gesehen
© Getty Images

"Tatsächlich... Liebe" (Originaltitel "Love Actually") ist wohl einer der Filme, die fast jede und jeder von uns gesehen hat. Eine Rom-Com der Superlative mit u.a. Hugh Grant, Liam Neeson, Colin Firth, Emma Thompson und Keira Knightley. Letztere hat so ihre Schwierigkeiten, sich an die Handlung des Dauerbrenners zu erinnern. Schließlich erschien der Film vor sage und schreibe 15 Jahren. Die britische Schauspielerin kann sich nämlich nicht mehr daran erinnern, mit welchem Mann "Juliet", die von ihr gespielt wurde, am Ende zusammengekommen ist. Jap, tatsächlich. Keira Knightley hat den Film, den sich Millionen von Menschen immer und immer wieder reinziehen nur ein EINZIGES Mal gesehen. How come?

In einem Interview mit der Plattform Wired verriet die 33-Jährige, dass sie "Tatsächlich... Liebe" nur einmal gesehen habe. Und das sei eine "long time ago". Wie bitte? Wir wiederholen: Wie bitte? Fragend richtet sie im Video den Blick an Schauspielkollegin Mackenzie Foy, mit der sie den Film "Der Nussknacker und die vier Reiche" promotet. Doch die erwidert bloß hilflos: "Ich hab ihn auch nicht gesehen. Tut mir leid!". Irgendwie schafft es Knightley dann doch mit Charme aus der peinlichen Situation und übergibt erleichtert an ihre Kollegin. Vermutlich weiß sie inzwischen, mit wem "Juliet" am Ende des Liebesfilms zusammen war... Nämlich mit (Achtung Spoiler) ihrem Ehemann Peter, gespielt von Chiwetel Ejiofo.