Ressort
Du befindest dich hier:

“Tasächlich Liebe“: Darum trug Keira Knightley einen Hut

Keira Knightley enthüllt ein interessantes Detail aus dem Kultfilm "Tatsächlich Liebe": Nach 15 Jahren wissen wir nun endlich, warum sie diese Mütze trug.

von

“Tasächlich Liebe“: Darum trug Keira Knightley einen Hut
© Getty Images

Um den Kult-Weihnachtsfilm "Tatsächlich Liebe" (2003) ranken sich verschiedenste Geständnisse. Wir verdauen noch immer die Nachricht, dass Keira Knightley den Film mit ihr in einer der Hauptrollen TATSÄCHLICH nur ein einziges Mal gesehen hat und in einem Interview nicht mehr wusste, mit wem sie am Ende zusammen war. Pfff... Und auch die Geschichte von Emma Thompson, die in einem Interview erzählte, warum sie die Szene, in der sie (Karen) dem Betrug ihres Ehemannes auf die Schliche kommt, so authentisch gespielt hatte, ließ bei uns kein Auge trocken. Nun wurde endlich eine weitere (äußerst wichtige!) Frage geklärt: Warum in Gottes Namen trug Keira Knightley im Film diesen Hut?

Hut erreichte Kultstatus

In Filmkritiken wird die Mütze von Keira Knightley immer wieder auf die Schaufel genommen. Ein ziemlich auffälliges Teil, das fast ein Drittel ihres Gesichts verdeckt. In der "Tonight Show" mit Jimmy Fallon verriet die 33-Jährige nun den ziemlich einleuchtenden Grund für die dunkelblaue Baker Boy-Mütze: "Ich war 17 und hatte den größten Pickel meines Lebens, als wir diese Szene drehten. Es war wie ein zweiter Kopf, der aus meinem Kopf herauswuchs." Am Set habe man sich bemüht den fiesen Pickel zu überschminken oder durch die Lichteinstellungen zu kaschieren, aber "man konnte nichts tun", verriet die Schauspielerin. "Ich hatte Glück, dass der Pickel nicht an einer anderen Stelle war. Denn ich weiß nicht, was wir dann getan hätten", so die Britin. "Love Actually" etwa ohne Keira Knightley? Könnten wir uns nicht vorstellen.