Ressort
Du befindest dich hier:

Kim Basinger: Botox-Falle

Warum nur, warum? Nach Meg Ryan, Madonna und Renee Zellweger tappt die nächste Schönheit in die Botox-Falle: Kim Basinger mit erstarrter Masken-Fratze.

von

Kim Basinger: Botox-Falle

Starr und ausdruckslos: Das Gesicht von Kim Basinger

© 2013 Getty Images

Sie gilt nicht erst seit ") 1/2 Wochen" als eine der schönsten Frauen Hollywoods: Kim Basinger, Sex-Symbol der 80er Jahre. Doch mit 60 Jahren (ja – so alt ist die wirklich schon!) werden wohl erste Verfallserscheinungen sichtbar. Und Basinger tut (leider) das, was frau in der Glamour-Metropole wohl so macht: Sie lässt sich ihr Gesicht chirurgisch in die Höhe zurren.

Oh weh! Festgezurrte Mimik bei Kim Basinger

Was als Optimierungsversuch gedacht ist, ähnelt leider meist dem Wachsfiguren-Kabinett. Jegliche Mimik wird aus dem Gesicht gespritzt, eine starre Maske ersetzt Ausdruck und Persönlichkeit.

So auch bei Kim, deren gebotoxte Grusel-Grimasse beim "Grude Match"-Screening in New York den Anwesenden einen kurzen Schauer über den Rücken rieseln ließ.

Basinger habe bereits mehrere Faceliftings hinter sich, benutze Filler und das Nervengift Botox wie andere ihre Feuchtigkeits-Creme, so munkeln die Nattern Hollywoods. Schade - denn noch 2012 präsentierte sich die Schauspielerin zwar nicht mit altersgemäßen Falten, aber trotzdem wesentlich natürlicher (und somit schöner) als nun.

Kim Basinger 2012: Ebenfalls chirurgisch optimiert – aber natürlicher als nun
Thema: Beauty-OP