Ressort
Du befindest dich hier:

Kim Kardashian: Geburt ohne Kanye

Kim Kardashian muss die Geburt wohl alleine durchstehen: Ihr Freund, der sonst so großmäulige Rapper Kanye West, kann angeblich kein Blut sehen.


Die schwangere Kim Kardashian und Kanye West bei der MET Gala in New York

Kim und Kayne: Erwarten im Juli ihr erstes Kind

© 2013 Getty Images

Sonst riskiert Kanye West, 35, gerne eine dicke Lippe und gibt sich im Umgang mit Musikerkollegen nicht unbedingt zimperlich. Geht es jedoch um die Geburt seiner Tochter, bekommt der Rapper kalte Füße.

Ein Freund verriet dem US-Magazin In Touch : "Kanye kann kein Blut sehen – er wird sofort ohnmächtig. Deshalb will er auch auf keinen Fall mit in den Kreissaal." Eine Aussage, die seine hochschwangere Freundin Kim Kardashian, 32, nicht unbedingt freuen wird. Der Reality-TV-Star, der ohnedies von der Schwangerschaft gestresst ist, vermutet hinter Kanyes Blut-Phobie ganz andere Gründe.

Ein Insider: "Kim hat das Gefühl, dass Kanye sich nicht genügend auf ihr erstes Baby freut und vorbereitet. Die erste Hälfte ihrer Schwangerschaft verbrachte er in Paris im Aufnahmestudio – und nun geht er auf Promo-Tour für sein neues Album. Sie glaubt, dass ihm das wichtiger ist als die Geburt ihrer Tochter."

Die schwangere Kim Kardashian und Kanye West bei der MET Gala in New York
Kim Kardashian & Kanye West: Nimmt er die Geburt seiner Tochter nicht so ernst?