Ressort
Du befindest dich hier:

Warum regt ihr euch alle über Kim Kardashians Körper-Make-up auf?

Kim Kardashian bekommt wegen ihrer neuen Body Make-up-Linie einen ordentlichen Shitstorm. Ungerechtfertigt – findet unsere Redakteurin.

von

Warum regt ihr euch alle über Kim Kardashians Körper-Make-up auf?
© Kim Kardashian Instagram

Eines gleich vorweg: Ich kann den Shitstorm gegen Body Make-up grundsätzlich schon ganz gut verstehen. Wir alle (und damit meine ich auch Männer) sind von Narben, Besenreisern, blauen Flecken und Wimmerl gekennzeichnet und es gäbe ja auch nicht den leisesten Grund diese wegzumachen. Aber: Wer darunter leidet und sich (warum auch immer) für manche Makel schämt, sollte doch nicht dafür verurteilt werden, sich ebendiese wegzuschminken. Ja, wir alle sollten zu unserem Körper stehen, so wie er ist. Allerdings kennen ich Frauen, die nach Absetzen der Pille aufgrund ihrer starken Akne (auch am Körper) das Haus nicht mehr verlassen wollten. Und da hilft halt leider auch niemand, der derjenigen sagt, dass es keinen Grund gibt, sich zu schämen. Denn im Grunde wissen die Personen ja, dass es natürlich möglich ist, sich so zu zeigen, wie man ist – wären da nicht immer diese doofen Gedanken, die im Kopf herumschwirren und für die man halt leider auch nichts kann.

»„Warum zum Teufel musst du auf deinen ganzen Körper Foundation packen? Hört auf, Frauen noch mehr Unsicherheiten zu verpassen. F*** off!“ – Kommentar auf Twitter«

Was natürlich nicht heißen soll, dass ich es wahnsinnig befürworte, dass sich gesellschaftlich in Sachen Körperbewusstsein etwas tut. Und natürlich sollten wir weiterhin unsere Kinder dazu erziehen, seine Mitmenschen so zu akzeptieren, wie sie sind und absolut niemanden für sein Äußeres zu kritisieren. Allerdings haben werte Herrschaften, die sich gerade im Netz über Körper Make-up beschweren vergessen, dass Kim Kardashian mit ihrer neuen KKW Beauty-Linie damit nichts Neues erfunden hat, sondern ähnliche Produkte schon seit Jahren auf dem Markt sind. Uuund: Foundation ins Gesicht klatschen ist im Prinzip auch nichts anderes. Wer sich also mit Körper-Make-up wohler fühlt, sollte das bitteschön auch tragen dürfen.

Kim Kardashian leidet selbst unter Schuppenflechte

Kim Kardashian hat selbst übrigens mit Schuppenflechte zu kämpfen und hätte laut eigenen Angaben aus diesem Grund die Körper-Make-up-Serie entwickelt. "Ich habe gelernt mit meiner Schuppenflechte zu leben und deswegen nicht verunsichert zu sein. Aber an Tagen, wo ich es einfach nur verdecken will, benutze ich dieses Body Make-up", erklärt sie auf ihrem Instagram Account. Das Body Make-up war bereits für einige Zeit ausverkauft. Die Nachfrage dürfte also durchaus groß gewesen sein. Die Serie beinhaltet übrigens auch Body Shimmer in Pasten- und Puderform. Und nur damit ihr mich nicht falsch versteht: Ich bin grundsätzlich schwer dafür, dass im Netz (insbesondere auf Instagram) deklariert wird, dass Photoshop, Filter oder von mir aus auch Body Make-up im Spiel war. Unsicherheit herrscht zwischen den Userinnen und Usern ohnehin schon genug. Wer sich in seiner Haut nicht wohlfühlt und deshalb lieber ein weites Shirt, etwas Körper-Make-up oder sonst irgendetwas trägt, sollte aber wiederum auch nicht dafür geshamed werden. Wer das nämlich verurteilt, ist am Ende auch nicht besser.

Thema: Make-up