Ressort
Du befindest dich hier:

Kim: Kindersitz um 1.200 Euro

Klein North West soll es an nichts fehlen – vor allem nicht an Sicherheit. Und so geben Kim Kardashian und Kanye West satte 1.200 Euro für einen Kindersitz aus.

von

Kim: Kindersitz um 1.200 Euro

Mit zwei der berühmtesten Stars unseres Planeten (auch wenn dies angesichts der mütterlichen Berufung als Reality-Star obskur wirken mag) als Eltern, darf es der kleinen North West aka "Nori" an nichts fehlen.

Statt noch vor wenigen Monaten eine Dauerbuchung bei Gucci, Fendi, Prada und Vuitton zu haben, führt der aktuelle Kaufrausch Kim Kardashian und Neo-Designer Kanye West in die luxuriösesten Baby-Boutiquen. Die neueste Errungenschaft der jungen Eltern: Ein Kindersitz um schlappe 1.200 Euro. Der State-of-the-Art-Sitz Orbit Baby G2 kommt mit zahlreichen Sicherheits-Features, einer Polsterung aus Microfiber-Material und einer vollständigen UV-Sonnenschirm-Abdeckung.

Da das kleine Luxus-Baby, zumindest darauf haben sich die sonst so zeigefreudigen Promi-Eltern geeinigt, weitgehend vor den Linsen der Fotografen-Meute geschützt werden soll, verfügt der Nobel-Kindersitz außerdem über einen Paparazzi-Sichtschutz.

Fast schon läppisch nimmt sich der Preis des Kindersitzes aber im Gegensatz zu anderen Anschaffungen aus, die Kayne und Kim in den letzten Wochen tätigten. Da ihre 11-Millionen-Dollar-Villa in Bel Air nun kindersicher ausgestattet und umgebaut werden muss, schafften sie sich um rund 1 Million Euro sechs Luxus-Betten an, die sonst nur in der Kaisersuite von Londons exklusivem Savoy -Hotel stehen.

Die Betten, die im Stil des 17. Jahrhunderts gebaut wurden, zieren unter anderem Decken aus purem Kaschmir, mongolischem Pferdehaar und ein von Hermes designter Baldachin.