Ressort
Du befindest dich hier:

Kim Kardashian hat ihr Baby verbannt, um es von der Grippe zu schützen

Um das eigene Kind zu schützen, dafür gehen Mütter einige Risiken ein. Auch, es zu vermissen! Kim Kardashian hat sich genau das auf die Kappe genommen..

von

kim kardashian kanye west versace
© 2018 Getty Images

Eins kann man ohne Übertreibung über die Kardashian-Jenner-Familie sagen: Sie sind extravagant. Sie geben ihren Kindern recht ungewöhnliche Namen, sie nehmen sich zwei Hotelzimmer, auch, wenn sie nur eins brauchen und sie schicken ihre Kinder zur Verwandtschaft, wenn zuhause die Grippe umgeht. Alle drei Behauptungen sind kein Scherz, sondern wirklich so passiert. Letzteres trifft dabei auch Kim Kardashian und den kleinsten Familienzuwachs Chicago zu.

Die besorgte Mama schickte nämlich ihr Baby zu Schwester Khloe, da im Hause Kim & Kanye West gerade die Grippe umgeht. Dies erzählte sie dem Society-Magazin Extra. Und so eine Grippe kann besonders für die ganz Kleinen und die ganz Alten gefährlich sein. Was an der Aktion stutzig macht, ist, dass Khloe nicht gerade im Nachbarhaus wohnt.

Während Kim nämlich in Kalifornien, genauer gesagt Los Angeles, wohnt, lebt ihre Schwester in Cleveland, Ohio. Für alle, die sich in der amerikanischen Geographie nicht so auskennen: Das ist eine Strecke von 35 Autostunden und 5 Flugstunden. Und es ist auch nicht so, dass in der Umgebung von Kim und Kanye keine Familienmitglieder wohnen. Da gibt es zum Beispiel Mama Kris Jenner und Schwester Kylie Jenner, die beide in der Nähe leben. Aber gut, Kim wird schon ihre Gründe haben....