Ressort
Du befindest dich hier:

Kim Kardashians Überfall als Halloween-Kostüm

Absolut geschmacklos: Kim Kardashians Raubüberfall gibt es jetzt auch als Kostüm-Set für Halloween zu kaufen - inklusive Mundknebel und Seil zum Fesseln.

von

Kim Kardashians Überfall als Halloween-Kostüm
© Costumeish / via mic.com

Man mag zu Kim Kardashian stehen, wie man will, aber das ist einfach nur beschämend und unterste Schublade: Ein Kostüm-Hersteller präsentierte wenige Tage nachdem sie in einem Apartment in Paris überfallen und gefesselt wurde ein Halloween-Kostüm, das ihre erschreckende Erfahrung "witzig" nachstellt.

Haha. Selten so gelacht. Das Kostüm unter dem Titel "Parisian heist robbery victim costume kit" um 69,99 Dollar enthält einen weißen Morgenmantel, eine schwarze Langhaarperücke, große Sonnenbrillen, ein Seil zum Fesseln, einen Knebel sowie einen "4-Millionen-Dollar-Ring".

Zwar wird der Name Kardashian aus rechtlichen Gründen nie erwähnt, die Ähnlichkeit in Bild und Begleittext ist jedoch eindeutig: "She has devoted her life to promoting American decadence, youth, and hedonism but all that flashy living caught up with her one night in Paris when armed men bound her, stole her jewelry and her peace of mind," Costumeish writes in the description, clearing describing Kardashian West. "This Halloween have some fun with pop culture and dress just like the Queen of Social media with our sensational 'Parisian Heist Robbery Victim Costume."

Aber egal über wen man sich mit diesem Kostüm lustig machen wollte - es ist einfach prinzipiell krank, sich über ein traumatisches Erlebnis zu amüsieren. Eine Frau wurde von mehreren Männern angegriffen, gefesselt, geknebelt und beraubt. Sie wusste dabei nicht, ob sich die Männer mit den gestohlenen Juwelen zufrieden geben, oder ob sie sie selbst körperlich angreifen werden. Seit dem Ereignis versteckt sich Kim Kardashian und präsentierte sich auch nicht mehr auf ihren Social Media-Kanälen. Verständlicherweise.

Egal, wie reich oder arm eine Person ist - dies durchmachen zu müssen ist kein Halloween-Scherz! Es genügt ja schon, dass sich einige Promis oder Medien über sie mockiert haben und ihr selbst die Schuld am Überfall gaben, da sie doch stets mit ihrem Reichtum angebe. Das nennt sich schlicht und ergreifend Victim Blaming, eine Verschiebung der Schuld vom Täter zum Opfer - wie sie oft genug bei Vergewaltigungen angewendet wird und prinzipiell fast immer nur bei Frauen.

Mittlerweile hat der Anbieter Costumeish.com das Kostüm wieder aus dem Online-Shop entfernt - auf vielfachen medialen Druck. Aber es ist immer noch erstaunlich, dass Menschen überhaupt auf die Idee kommen, das reale Leid einer Frau als lustigen Scherz darzustellen.

Kim Kardashians Überfall als Halloween-Kostüm