Ressort
Du befindest dich hier:

Wenn Kinder nicht essen, was auf den Tisch kommt

Was tun, wenn dein kleiner Schatz nicht essen will, was du gekocht hast? Wir haben ein paar Tipps und Tricks für kleine Verweigerer.

von

kind nicht essen
© www.istockphoto.com

1. Kommunikation
Gleich zu Beginn sollte mit den Kindern abgesprochen werden, was sie gerne hätten. Okay, sie werden dann wohl die Klassiker wie Pizza oder Spaghetti sagen, aber man kann ihnen ja Vorschläge machen und sie vor die Wahl stellen. Hin und wieder spricht zwar nichts gegen den Pizza-Spaghetti-Wunsch, doch, dass das keine Lösung ist, liegt auf der Hand.

2. Einkaufen
Beim Einkaufen kann man die kleinen Mäuse gerne mitnehmen. Dann fühlen sie sich eingebunden in die Entscheidung und entwickeln vielleicht sogar richtiges Interesse dafür.

3. Kochen
Ein guter Tipp ist es auch, wenn man die Kleinen mitkochen lässt. Sei es beim Schneiden von Gemüse (unbedingt mit Kindermessern) oder beim zusammenmischen von Zutaten. Es wird ihnen sicher Spaß machen.

4. Essen gehen
Hin und wieder ist ein Besuch in ein Restaurant keine allzu schlechte Idee. Das Kind darf entscheiden wohin es geht und worauf es Lust hat. Es ist wichtig, Kinder mit dem Thema Essen auf positive Art und Weise zu konfrontieren.

5. Kein Druck
Es bringt nichts, wenn man kleine Kinder unter Druck setzt und sie stundenlang vor den Kohlsprossen sitzen lässt. Besser ist es, ihnen Alternativen (also ebenfalls Gemüse) vorzusetzen. Dass das dann gegessen werden muss, ist klar und das weiß der kleine Schatz genau so.

6. Nicht streng aber bestimmt sein
Die Kinder anzubrüllen, dass das gegessen wird oder sie mit Strafen zu belegen, ist ebenfalls eine eher schlechte, wenngleich hin und wieder sogar effektive Lösung. Das Ergebnis wird aber sicherlich sein, dass das Kind eine negative Konnotation mit dem Essen entwickelt. Streng sein bringt also eher wenig. Dennoch darf man auch nicht nachgeben. Das Motto lautet "bestimmen" nicht "schimpfen".

7. Belohnungen ziehen immer
Dass Belohnungen immer funktionieren, steht wohl ohne Zweifel fest. Ein Dessert, ein Ausflug in den Zoo oder ein Nachmittagsfilm auf der Couch (bei schlechtem Wetter) sollte daher immer als Ass im Ärmel vorhanden sein.

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .