Ressort
Du befindest dich hier:

Kinder: Haltungsschäden vorbeugen

Haltungsschäden bei Kindern entstehen oft durch den falschen Schulranzen. 4 Tipps, wie du das Fundament für einen gesunden Rückens schaffst.


Kinder: Haltungsschäden vorbeugen
© Thinkstock

Natürlich liegt dir die Gesundheit deines Kindes am Herzen. Von Geburt an hast du dafür gesorgt, dass es genug Vitamine zu sich nimmt, sich viel an der frischen Luft aufhält und sein Körper durch ausreichend Bewegung fit bleibt. Um sich nämlich gut zu entwickeln braucht dein Kind einen gesunden Körper. Als Mutter oder Vater kannst du sehr viel dazu beitragen. Richtiges Schuhwerk sorgt für einen sicheren Stand auf dem Boden und beugt Haltungsschäden vor, das ist uns bekannt. Doch spätestens in der Schulzeit kommt ein weiterer Gegenstand in den Alltag deines Kindes, der ebenso sorgfältig ausgewählt werden sollte: Der Schulranzen.

Der richtige Schulranzen – Fundament eines gesunden Rückens

Überlegt man einmal, wie viel Zeit das eigene Kind in seiner Jugend mit dem Tragen eines Schulranzens verbringt, fällt einem eines auf: Je nach Länge des Schulwegs sind das viele, viele Stunden. Schwere Schulranzen, die falsch beladen oder eingestellt werden, sind nicht nur anstrengend, sondern können tatsächlich zu immensen Haltungsschäden führen. Einen wirklich rückenfreundlichen Schulranzen zu finden, ist gar nicht so schwer. Man beachte die zahlreichen Angebote im Internet wie z.B. bei schulranzen.net – ein Anbieter, der vor allem durch sein großes Markensortiment besticht.

Mit diesen Tipps bleibt der Kinderrücken gerade und gesund

1

Die optimale Form! Sicher finden Kinder die Rücksäcke der älteren Schüler cool und schöner als die großen quadratischen Grundschulmodelle. Solchen Büchertaschen fehlt es aber an jeglicher Polsterung am Rücken und für die Kleinen sind sie zudem unpraktisch. Mäppchen und Bücher fallen lose herum und sind völlig ungeschützt. Auch seitliche Tragetaschen mögen gut aussehen, das einseitige Gewicht aber sorgt für eine schlechte Körperhaltung deines Kindes, die schnell zu dauerhaften Haltungsschäden führen kann.

2

Das Gewicht beachten! Beim Kauf eines Schulranzens solltest du darauf achten, dass du eines der leichten Modelle (zwischen 1,2 und 1,5 kg) wählst, denn gefüllt sollte er niemals mehr als zwölf Prozent des Körpergewichtes wiegen. Bei besonders kleinen und leichten Kindern ist das natürlich fast nicht zu schaffen, 15 Prozent allerdings sind auch bei extrem schmalen Kindern absolute Maximalgrenze. Andersherum verhält es sich, wenn du ein übergewichtiges Kind hast. Denn allein aufgrund des Gewichtes hat es natürlich nicht mehr Kraft oder einen stärkeren Rücken. Beim Kauf gilt es sich also an normalgewichtigen Kindern zu orientieren.

3

Inhalt richtig verteilen! Dein Kind sollte früh lernen, schwere Dinge wie Bücher nahe am Körper zu tragen, sie also an der Rückenseite des Schulranzens zu verstauen. Nicht alle erhältlichen Schulranzen sind gut aufgeteilt, auch darauf solltest du beim Kauf achten.

Um beim Kauf eines Schulranzens sicher zu gehen helfen Tests im Internet, die auf viele der Qualitätsstandards prüfen. Auch die DIN-Norm 58124 und das GS-Zeichen kennzeichnen hochwertige und auf Sicherheit geprüfte Schulranzen.

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .