Ressort
Du befindest dich hier:

Studie: Kinder machen glücklich - wenn sie aus dem Haus sind...

Kinder steigern das allgemeine Wohlbefinden – aber erst, wenn sie ausgezogen sind. Das legt eine aktuelle Studie jetzt nahe...

von

Studie: Kinder machen glücklich - wenn sie aus dem Haus sind...

Mit Kindern einkaufen? Horror.

© iStock

Kinder machen glücklich? Ja. Eh. Der Nachwuchs kann aber auch unfassbar anstrengend sein, kostet Nerven, Zeit und Geld. Forscher der Universität Heidelberg betrachteten deswegen jetzt die Lebenssituation von rund 55.000 Menschen aus 16 europäischen Ländern, die alle 50 Jahre oder älter waren und wollten herausfinden, WIE glücklich Kinder wirklich machen.

Eltern investieren viel in ihre Kinder und sind laut verschiedener Studien nämlich durchschnittlich weniger zufrieden als kinderlose Paare. Besonders Mütter, die wenig Unterstützung bekommen, seien anfälliger für Depressionen. Glück? Sieht anders aus. Im Alter dreht sich das allerdings. Dafür müssen die Kinder aber erstmal ausziehen. Dann bleiben sie den Eltern als soziales Netzwerk erhalten und steigern deren Lebensqualität.

Vater und Kind

Soziales Netzwerk im Alter

Die Forscherinnen und Forscher vermuten, dass Eltern langfristig von der Unterstützung und von der Bindung zu den Kindern profitieren, ohne dass sie sich in späteren Jahren weiterhin täglich um diese kümmern müssen. Bei Enkelkindern war der Einfluss auf die Zufriedenheit weniger eindeutig. Frühere Studien hatten bereits gezeigt, dass sich die Lebensqualität von Eltern wieder verschlechtert, wenn bereits erwachsene Kinder wieder zu Hause einziehen.

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .