Ressort
Du befindest dich hier:

Eine besondere Familie

Kinderglück trotz Handicap. Beslim und Remzie Miftari aus Tirol ließen sich durch ihre Behinderung nie einschränken. Sie haben sich ihren Traum erfüllt: Eltern sein.

von

Familie trotz Behinderung Eltern

Diese Familie hält zusammen!

© Iren Sarwa/www.fairybread.com

"Es war Liebe auf den ersten Blick “, erzählt Beslim Miftari, 35, vom ersten Aufeinandertreffen mit seiner Frau Remzie, 39. Vor knapp 18 Jahren lernten sich die beiden in ihrer Heimat Kosovo über gemeinsame Freunde kennen. "Am selben Tag noch habe ich ihr einen Heiratsantrag gemacht “, so Beslim, "weil sie mir so gut gefallen hat. “ Und sie hat sofort ja gesagt: "Ich brauchte keine Bedenkzeit. Ich war mir sicher: Er ist es! “ Keine Nähe-Distanz-Spielchen, um Interesse zu schüren. Keine lästigen Dating-Regeln, die alles komplizierter machen. Und auch keine Angst vor ehrlichen Gefühlen. Was die Liebe von Beslim und Remzie von Anfang an prägte, war der Mut, unvoreingenommen auf das Herz zu hören. Nur ein paar Tage später wurde die Hochzeit mit einem Eheversprechen und dem Segensspruch eines Verwandten besiegelt. "Da haben wir uns auch zum ersten Mal geküsst “, erinnert sich der 35-Jährige, der mit seiner Familie vor fünf Jahren nach Innsbruck gezogen ist.

Familie trotz Behinderung Eltern
"Schon bei unserem Kennenlernen war klar: Unsere LIebe ist für immer!"

Gesellschaftlich ausgeschlossen. Beslim hat das Down Syndrom. Remzie ist seit ihrer Kindheit stark seh- und hörbehindert. Für ihre Beziehung zueinander waren die Handicaps aber nie ein Hindernis. Auch in Sachen Familienplanung ließen sich Beslim und Remzie davon nicht beeinflussen. Für den Wahl-Tiroler war es selbstverständlich, eine eigene Familie zu gründen: "Alle meine Geschwister haben Kinder. Warum sollte ich also keine haben dürfen? “ Mutter Time, 72, stand der Idee ihres Sohnes anfangs skeptisch gegenüber: "Ich wusste nicht einmal, ob Beslim überhaupt Kinder kriegen könnte. Viele Ärzte weigerten sich, ihn auf seine Fruchtbarkeit zu untersuchen. Es hat lange gedauert, bis wir einen Mediziner gefunden haben, der ihn getestet und uns über mögliche Herausforderungen informiert hat. Wir haben damals ja noch im Kosovo gelebt. Dort ist es üblich, dass Menschen mit Behinderung ausgegrenzt, teilweise sogar versteckt werden.

Familiäre Unterstützung. Neben der Sorge, eine eigene Familie wäre für das Paar eine zu große Belastung, bestand ein erhöhtes Risiko, dass das Kind behindert zur Welt kommen könnte. Beslims ältere Schwester Sheriban, 51, stand allerdings kompromisslos hinter ihrem Bruder und unterstützte ihn. "Ich war überzeugt, dass Beslim und Remzie hervorragende Eltern wären. Ich fand, sie hatten das Recht auf Familienglück. Trotzdem war uns bewusst, dass sie dafür Hilfe brauchten. “ Nach etlichen Gesprächen willigte schließlich auch Mutter Time ein - im Wissen, dass sie einen Großteil der Erziehung würde übernehmen müssen. Für den Fall, dass sie später nicht mehr dazu imstande sein sollte, hatte die Familie vorgesorgt: Dann würden Beslim und Remzie zu Schwester Sheriban in die Schweiz ziehen …

Familie trotz Behinderung Eltern
Beslims Mutter Time kümmert sich um Haushalt & Erziehung.

Starkes miteinander. All diese Überlegungen liegen nun bereits elf Jahre zurück. Damals kam Tochter Fitore zur Welt - völlig gesund. Genauso wie Sohn Arnis, der zwei Jahre später folgte. "Ich habe es genossen, schwanger zu sein. Am liebsten hätte ich ein drittes Kind bekommen “, so Remzie, "doch ein weiteres Baby wäre zu viel Arbeit gewesen.

Die kleinen Dinge zählen. Seit fünf Jahren lebt die Familie nun in Innsbruck. Time wollte ihrem Sohn das Leben im Kosovo nicht länger zumuten: "Ich habe mich darum bemüht, dass Beslim nicht ausgeschlossen wird, aber er war dauernd Gehässigkeiten ausgesetzt. Die Intoleranz war enorm! Viele Mitmenschen haben ihn geschlagen und beschimpft. “ Hier in Österreich werden sie alle akzeptiert, erzählt sie weiter. Und sind im Alltag ein eingespieltes Fünferteam: Eltern, Kinder, Großmutter. Während Beslim tagsüber in einer Tischlerwerkstatt arbeitet, ist Remzie in einer Wäscherei tätig. Die Kinder gehen zur Schule und Oma Time kümmert sich um Haushalt und Erziehung. "Die anderen helfen mir tatkräftig dabei. Die Kinder räumen ihre Zimmer selbständig auf, Remzie hilft mir beim Kochen und Beslim ist fürs Staubsaugen verantwortlich. Das nimmt er sehr ernst und lässt dabei keine Ecke aus “, lacht die 72-Jährige. Und berichtet von gemeinsamen Ritualen, die für die Familie von großer Bedeutung sind: "Abends, wenn alles erledigt ist, sitzen wir zusammen, die Kinder zeigen uns auf ihren Handys Videos, wir skypen mit Verwandten und lassen gemeinsam den Tag Revue passieren. Es sind die kleinen Dinge, die im Leben wirklich zählen.“

Familie trotz Behinderung Eltern
Ein Herz und eine Seele. Beslim Miftari und seine Frau Remize sind auch nach 18 Beziehung verliebt wie am ersten Tag.

Liebe statt Streit. Und was, wenn’s im Hause Miftari mal turbulenter zugeht? Wo andere Eltern Erziehungsratgeber wälzen, wenn sie mit ihren Kids überfordert sind, antworten Beslim und Remzie auf die Frage, was sie an ihren Kindern manchmal nervt: "Wir lieben sie. “ So einfach kann Familienglück also sein …

Man spürt auch die Leichtigkeit und den Optimismus, mit dem sich die Familie den Aufgaben des Lebens stellt. "Wir können uns nicht beklagen. In Österreich geht’s uns richtig gut. Wenn ich auf die Straße gehe, sagen die Leute, servus‘ und nennen mich nicht Dummkopf. Selbst unsere Kinder wurden in der Schule noch nie mit Vorurteilen konfrontiert. Sie sind gut integriert ”, betont Beslim. "Ohne Hilfe wäre es nicht möglich, aber wenn alle an einem Strang ziehen, klappt’s! “ Durch die Verbundenheit der Familie wachsen Fitore und Arnis in einem liebevollen Zuhause auf, geprägt von Lebensfreude und gegenseitigem Respekt. Die Eltern sind sich einig: "Das Wichtigste für uns ist, dass unsere Kinder immer auf ihr Herz hören. “ Einen Wunsch haben Beslim und Remzie zudem: "Irgendwann mal Großeltern zu werden!