Ressort
Du befindest dich hier:

Kinderessen ist in Restaurants meist ungesünder als Fast Food

Piratenschnitzel, Pinocchio-Nuggets und mehr sollen Kindern das Essen in Restaurants schmackhaft machen. Aber hinter den fröhlichen Namen versteckt sich leider eher Trauriges: nämlich hauptsächlich Frittiertes, Fettiges und kaum Speisen mit Nährstoffen.

von

Kinderessen ist in Restaurants meist ungesünder als Fast Food
© iStockphoto.com

"Das Kinderessen in Restaurants ist noch ungesünder als das typische Essen der amerikanischen Fastfood-Ketten." Das ist die bedenkliche Erkenntnis einer Forschungsgruppe der Universität Heidelberg, in der man 1900 Kindergerichte von 500 Speisekarten analysierte.

Dabei zeigt sich Erschreckendes: Die Kindermenüs sind zu 80 Prozent ungesund und enthalten fast nie wertvolles Gemüse und prinzipiell nie Vollkorn. Dabei ist es gerade bei den kleinen Heranwachsenden besonders wichtig, auf eine ausgewogene Ernährung zu achten. Ab und zu Pommes oder Schnitzel sind definitiv okay - aber eben nicht immer.

Für Erwachsene lässt man sich schließlich in Lokalen so viel Spannendes, Leckeres und dennoch Gesundes einfallen - warum also nicht auch bei den Kindern?

Vielleicht interessiert dich auch:
Kids essen nicht gesund (wenn sie's wissen!)
Weil fast jeder eine Meinung dazu hat: 10 Fragen zur Baby- und Kinderernährung

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .