Ressort
Du befindest dich hier:

Der Sand, der deine Kids nicht dreckig macht!

Kinetic Sand hat das Zeug zum Glücklichmacher (und zwar nicht nur für Kinder, sondern auch für Eltern!). Der Grund? Ach, es gibt nicht nur einen, sondern viele Gründe.

von

Kinetischer Sand: Quarzsand mit Polymer-Kleber

© Video: WABA Fun

Wer das erste Mal mit kinetischem Sand spielt, fühlt sich in die Kindheit zurückversetzt. Sandknödel! Mauern! Türme! Sandkuchen! Gut, zugeben, wir haben eine ziemlich spielerische Natur und können uns selbst als Eltern noch für Kinderspielzeug begeistern.

Vor allem, wenn es eine echte Evolution durchgemacht hat. Und nicht weniger als das ist Kinetic Sand . Der fühlt sich an wie normaler, feuchter Sand, den man wunderbar formen kann. Eine riesige Sandburg mit kleinen Türmchen und Tunneleinbuchtungen? Null Problem.

Der eigentliche Clou aber: Er ist trocken, macht also keinen Dreck. Er nimmt auch kein Wasser auf, es entsteht also kein Schlamm. Trotzdem trocknet er niemals aus, wird also nicht staubig-pulvrig und verteilt sich in der gesamten Wohnung.

Denn kinetischer Sand ist feinster Quarzsand, der mit einem Bindemittel (Polymer auf Siliziumbasis) zusammengehalten wird, eine sandige Konsistenz hat – aber eben nicht schmutzt. Und giftig ist er auch nicht – kostet der Nachwuchs also davon, muss man nicht sofort panisch ins nächste Kinderkrankenhaus flitzen.

Das kann Kinetic Sand:

Perfekt geeignet also für den Indoor-Einsatz, wo man ihn auf dem Tisch kneten, formen und Kekse ausstechen kann, ohne dass etwas schmutzig wird. Beschäftigt die Kinder an Regentagen mindestens eine Stunde lang....

Der einzige Nachteil: Die Sandkiste im Garten wird man damit eher nicht auffüllen. Dafür ist der Kinetic Sand dann leider doch etwas zu teuer. Das Kilo (es gibt ihn in den Größen 1kg, 2,5 kg oder 5 kg bei HERR UND FRAU KLEIN) ist mit 15,90 Euro leider etwas happig.

Thema: Kinder

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .