Ressort
Du befindest dich hier:

Kirschen + Wasser = Bauchschmerzen?

Wir LIEBEN rotbackige Kirschen! Aber mit ihnen kommt die Warnung aus der Kindheit: Wer Kirschen isst, soll nichts trinken, sonst droht Bauchweh! Stimmt das?

von

Kirschen und Trinken - ist das gefährlich?
© iStockphoto.com

Kann man widerstehen, wenn man frisch gepflückte Kirschen angeboten bekommt? Ich habe letztes Wochenende kurz gezögert, da ich zuvor viel Wasser getrunken und noch die Worte meiner Großmutter im Ohr hatte: "Wenn du zu viele Kirschen nascht und dazu etwas trinkst, bekommst du fürchterliches Bauchweh!". Und bisher habe ich nie an ihren Worten gezweifelt.

Aber diesmal überkam mich die Lust und ich konnte gar nicht aufhören, die süßen Früchte zu verdrücken, bis die Schüssel leer war. Die Folgen? Keine!

Verursacht das Essen von Kirschen und das Trinken von Wasser Bauchschmerzen?

Dennoch gibt es Menschen, die von unangenehmen Erfahrungen nach dem Kirschengenuss erzählen. Diese haben allerdings nichts mit zusätzlicher Flüssigkeitszufuhr zu tun, sondern mit Gärprozessen im Magen aufgrund von Keimen und Hefepilzen auf der Schale. Normalerweise werden diese von unserer Magensäure abgetötet, aber ab einer gewissen Menge Obst - ungefähr ab einem halben Kilo -, könnte die Verdauung überfordert sein und es kommt tatsächlich zu Blähungen und Bauchschmerzen.

Woher kommt der Mythos?

Oft wird behauptet, viel Flüssigkeit verdünnt die Magensäure und so können die Erreger nicht mehr abgetötet werden. Ein gesunder Verdauungstrakt hat damit jedoch keine Probleme. Vielmehr nimmt man an, dass früher das Trinkwasser weitaus mehr keimbelastet war als heute und so kam es in Kombination zur unangenehmen Gärung im Bauch.

Die Lösung

Große Mengen Obst oder Gemüse können prinzipiell zu Blähungen führen, da bei dessen Verdauung natürliche Gase entstehen. Aber deswegen solltest du keineswegs auf all das Leckere und vor allem Vitaminreiche aus der Natur verzichten!

Werden die Pflanzen und Früchte sanft gedünstet (mit wenig Wasser gekocht), sind sie beispielsweise weitaus besser für unseren Körper zu verdauen. Rohkost oder frisches Obst in kleineren Portionen über den Tag verteilt, sind ebenso kein Problem!

Kirschen und Trinken - ist das gefährlich?