Ressort
Du befindest dich hier:

Keine schmerzenden Füße mit Kitten Heels!

Die niedrigen Stöckelchen sind dir zu spießig? Tatsächlich erleben Kitten Heels ein Fashion-Comeback. Kein Wunder, denn das sind bequeme Stöckelschuhe!


kitten heels
© markdsikesblog.com

In den 1960ern waren sie in, dann wurden sie spießig und dann gerieten sie in Vergessenheit: Kitten Heels. Ihren süßen Namen bekamen sie in der Anfangszeit. In den 1950ern nannte man sie auch "Trainer Heels", da auch junge Mädchen sie ohne Probleme tragen konnten. Der Stöckel ist maximal 5 Zentimeter hoch und sehr schmal gebaut.

Ein bisschen hängt dem Kitten Heel eine Spießigkeit an, die komplett unfair ist. Denn dieser Schuh ist praktisch, hübsch und feminin zugleich. Außerdem, wie kann man etwas spießig nennen, das Audrey Hepburn geliebt und trendy gemacht hat? Heutzutage tragen die coolsten Blogger-Girls Kitten Heels.

So kombinierst du Kitten Heels:

Der Knöchel muss frei bleiben! Die Kitten Heels schauen besonders stylisch aus, wenn der Knöchel frei bleibt. Aber das trifft sich ja perfekt mit dem heutigen Cropped-Hosen-Trend! Natürlich muss man bei kühlen Temperaturen nicht künstlich leiden: Hippe Söckchen oder Netzstrümpfe pimpen den Look.

Schön lässig! Die Blogger-Girls tragen den Schuh mit Mom-Jeans, lockeren Pullis, Oversize-Mänteln und gekürzten Jogginghosen. Das bricht den strengen, femininen Look.

Schlicht ist das Motto. Ein schwarzes Paar Kitten Heels passt zu jedem Outfit (außer die Hose ist zu lang!) Man kann aber noch einen Schritt weitergehen und ein Paar silberene Heels kaufen. Dann sollte man mit seinem Outfit zurückhaltend umgehen und den Schuh für sich sprechen lassen.

Thema: Schuhe

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN Newsletter tägl. erhalten und bin mit Übermittlung von Informationen über die Verlagsgruppe News, deren Produkte und Aktionen einverstanden.