Ressort
Du befindest dich hier:

Klage wegen sexueller Belästigung: Britney Spears äußert sich zu Vorwürfen

Nachdem der ehemalige Leibwächter von Britney Spears, 27, Fernando Flores, 29, am Mittwoch eine Klage wegen angeblicher sexueller Belästigung gegen den Popstar eingereicht hatte, meldete sich nun die 27-Jährige selbst zu Wort.


Klage wegen sexueller Belästigung: Britney Spears äußert sich zu Vorwürfen

Der ehemalige Bodyguard von Spears behauptet, diese hätte ihm mehrere sexuelle Avancen gemacht, vor ihm Sex gehabt, ihn mit ihrer "ständigen Nacktheit" belästigt und sogar ihre Kinder misshandelt. Laut Spears' Sprecher sei das alles Blödsinn.

"Der Leibwächter, der Britney Spears wegen angeblicher sexueller Belästigung angeklagt hat, sei ein Aufmerksamkeits-Suchender Lügner, der Geschichten erfinde um eigenen Profit aus der Geschichte zu ziehen", so der Sprecher laut dem "People"-Magazin.

Auch auf ihrer Webseite gibt es ein Statement zu den Anschuldigungen: "Diese Klage ist eine erneute, unglückliche Situation, bei der jemand versucht, die Spears Familie auszunutzen, um sich selber einen Namen zu machen. Das Jugendamt hat bereits ordnungsgemäße Untersuchung aufgrund Mr. Flores Anschuldingungen durchgeführt. Sie haben sich entschieden, den Fall ohne weitere Aktionen zu schließen. Frau Spears und ihre Anwälte haben hohe Erwartungen, dass die Klage zurückgewisen wird."

(red)