Ressort
Du befindest dich hier:

15 Kleidungsstücke, die wir alle zuhause haben und nie tragen

Der Kleiderkasten ist voll, aber du hast nix anzuziehen? Weil diese Sachen dir den Kleiderschrank verstopfen. Aber keine Sorge - das geht uns allen so!

von

Die Kleidungsstücke, die wir alle zuhause haben und nie tragen
© iStockphoto.com
1

Das Irgendwann-passt-es-mir-bestimmt-Teil: Beim Probieren im Geschäft war die Jeans oder das Kleid ja nur ein kleines, kleines bisschen zu eng. Da nehm ich irgendwann 2 Kilo ab und dann passt das schon. Genau. Und das Etikett hängt immer noch dran.

2

Das Hab-ich-mir-um-sauviel-Geld-im-Internet-gekauft-und-war-zu-faul-es-zurückzusenden-Teil: Wie die Zeit verfliegt! Jetzt sind schon wieder vier Wochen um und damit auch die Umtauschfrist. Aber irgendwann findet sich gaaaanz bestimmt die Gelegenheit dieses Ding auszuführen...

3

Das Mitbringsel aus dem Urlaub: Wie etwa der Batik-Pareo, von dem man dachte, er sieht auch in Österreich nach lässigem Ibiza-Hippie-Style aus – bis man die 70-jährige Nachbarin darin im Gänsehäufl gesehen hat. Aber die Erinnerung bleibt...

4

Die online bestellte Unterwäsche: Oh la la, wie umwerfend! Damit überrasche ich meinen Freund! Bis man die Sexy-Hexy-Lingerie, dann in der Realität probiert und an einem Lachkrampf fast erstickt...

5

Die unbequemen High Heels: Aber sie sind doch soooo schön!!!

6

Das Itsy-Bitsy-Glitzy-Partykleid: Mini, Glitzer, tiefer Ausschnitt - die Party kann kommen! Ja wann kommt sie denn nun endlich?

7

Die Mini-Clutch: Sie ist umwerfend hübsch - aber es geht echt nur die Kreditkarte rein. Reicht manchmal im Leben, aber meistens muss in die Tasche noch Schlüssel, Handy, Schirm, Lippenpflege, Tampons, Wasserflasche, eine Pizza, Tolstois gesammelte Werke, eine Schwimmweste und und und - was man eben so braucht. Und dafür braucht es eine etwas größere Tasche!

8

Das Um-90-Prozent-reduzierte-weil-es-schon-niemand-anderer-wollte-Teil: Ein unfassbares Schnäppchen! Da kann man einfach nicht widerstehen. Tja, aber auch um 90% reduzierter Müll ist immer noch Müll.

9

Die Schuhe, die zu teuer sind, um sie auf schnödem, dreckigem Boden zu tragen: Ehrfürchtig sprichst du den Namen des Labels aus, immer wieder wirfst du einen verliebten Blick in den Schuhkasten und streichelst sanft über DIESE Schuhe, deren Besitz dich einfach unsagbar glücklich macht. Und wo du es nicht überleben würdest, wenn die Sohle abgewetzt wäre oder ein Bändchen reißen würde!

10

Das Trend-Teil: Wie beispielsweise die Flared-Jeans, von der es hieß, sie verlängert die Beine optisch. Dabei sehe ich darin aus wie ein breiter Grottenolm mit zu kurzen Watschlern.

11

Das Eine-Freundin-macht-einen-Flohmarkt-und-ich-musste-was-kaufen-Teil: Flohmärkte, die Freundinnen veranstalten, sind etwas Großartiges! Da kann man so vieles entdecken! Was man dann selbst nie auf einem Flohmarkt verkaufen kann, da die entsprechende Freundin es ja bestimmt wiedererkennen würde!

12

Die grausig ausgelatschten FlipFlops, die garantiert im Urlaub super-praktisch sind: Sind sie nie.

13

Der innovative BH: Wie beispielsweise dieser Klebe-BH, der angeblich ewig hält – der sich aber nach dem ersten Tanz plötzlich Richtung Bauchnabel verabschiedet hat. Und der nur noch immer da ist, weil ich mir nicht sicher war, wo er bei der Mülltrennung hingehört.

14

Das Ich-habs-mir-gekauft-weil-es-an-einer-Freundin-so-geil-aussah-und-ich-nicht-wahrhaben-will-dass-es-mir-nicht-passt: Alleine die Tatsache, dass ich es im Kasten hängen habe, macht mich ja schließlich trendy, oder?

15

Das Geschenk des Liebsten: Er hat sich ja bemüht. Es war ja lieb gemeint. Aber damit wird man mich nie nie niemals in der Öffentlichkeit sehen.

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN Newsletter tägl. erhalten und bin mit Übermittlung von Informationen über die Verlagsgruppe News, deren Produkte und Aktionen einverstanden.