Ressort
Du befindest dich hier:

5 Dinge, die nur kleine Frauen verstehen

Bist du auch ein wenig kurz geraten? Kein Problem, denn als zierliche Frau hast du es oft leichter als „die Großen“. Hier 5 Situationen, in denen es Spaß macht klein zu sein!

von

5 Dinge, die nur kleine Frauen verstehen

Wladimir Klitschko und Hayden Panettiere - trotz Größenunterschied ein Traumpaar!

© 2013 Getty Images

Eva Longoria (1,57m), Mila Kunis (1,59m) oder Kim Kardashian (1,60) sind alle klein gewachsen, aber absolute Powerfrauen. Kleine Frauen werden leider oft unterschätzt. Gerade deswegen sind es oft die Kleinen, die richtig Pfeffer im Ar*** haben. Ich selbst bin auch klein und ich gebe zu: Manchmal ist es sogar ein riesiger Vorteil!

1

Ein bisschen jammern, ein bisschen raunzen und schon bekomme ich, was ich will. Ob Mama, Schwester oder Partner, Hilfe kommt sofort, denn sie wollen „die Kleine“ beschützen.
Das nicht auszunutzen, fällt gar nicht so leicht. Oft genug steht etwas zu weit oben im Regal und dann kommt mir der Beschützerinstinkt gerade recht ;-).

2

Mein Freund ist 185 cm groß. Ihr könnt euch sicherlich vorstellen, dass ich daneben noch kleiner aussehe, als ich eh schon bin. Anfangs war mir das oft unangenehm, doch jetzt finde ich es super, weil 1. siehe Numero uno und 2. kann ich ohne Bedenken High Heels anziehen, weil ich dann immer noch ein paar Zentimeter kleiner bin als er und das liiiiiebe ich.

3

Um ein paar mickrige Zentimeter muss ich beim Autofahren kein Pölsterchen unter mein Pöpöchen legen, trotzdem bekomme ich oft zu hören: „Siehst du eh übers Lenkrad?“ Nachteil? Woher denn!! Ob Beifahrersitz oder Rückbank, ich habe immer genügend Beinfreiheit... und bin die Letzte, die lacht, wenn es mit vollgestopftem Auto in den Urlaub geht. Hihi...

4

„Hast du einen Ausweis dabei?“ Nicht selten habe ich mir das schon anhören dürfen, wenn ich eine Flasche Wein oder Bier kaufen wollte. Doch was früher noch Ärger auslöste, nehme ich jetzt mit Gelassenheit hin. Ein lockeres „Führerschein oder Studentenausweis?“ reicht da aus. (Klar, Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser, aber ein bisschen schadenfroh darf ich schon sein, wenn der Kassiererin dann die Schamesröte ins Gesicht steigt.)

5

Und hier kommt der ultimative "Es-ist-schön-klein-zu-sein-Grund": Trommelwirbel... Ob im Büro, beim Essen oder in der Bar, die Füße baumeln zu lassen ist (fast) überall ein Spaß. Klingt kindisch, ist es auch. Aber ab und zu Kind sein gehört zum Leben dazu. Die Füße baumeln zu lassen ist außerdem auch noch gut für Beine und Gelenke.

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .