Ressort
Du befindest dich hier:

So wirst du Knoblauch-Geruch wieder los!

Du hast dein weltberühmtes Knoblauch-Limonen-Dressing gezaubert - aber jetzt stinken deine Finger nach Knofi. Und erst diese Fahne! Wie du Knoblauch-Geruch los wirst.

von

So wirst du Knoblauch-Geruch wieder los!
© iStockphoto

Ja, in die Pasta-Sauce müssen einfach drei Zehen, sonst schmeckt das nach nix. Oder selbstgebackenes Knoblauchbrot! Und dann erst dein berühmtes Limonen-Knoblauch-Dressing... Manche Freunde kommen nur deshalb zur Grillage (okay, das war nun übertrieben. Aber lecker ist es!).

Knoblauch ist ein echtes Aroma-Highlight für Speisen. Leider aber auch ein olfaktorisches Ärgernis nach dem Genuss. Denn der Knoblauchgeruch ist wahnsinnig hartnäckig. Nicht nur, dass dein Atem und deine Ausdünstungen unangenehm riechen, auch deine Finger miefeln nach dem Schälen und Hacken des Knoblauchs unangenehm.

Warum riecht man nach dem Genuss von Knoblauch streng?

Knoblauchgeruch ist penetrant. Schuld daran ist die Schwefelverbindung Allicin. Diese ist in einer Knoblauchzehe zunächst nicht enthalten. Sie entsteht erst beim Zerkleinern der Knolle. Nach dem Genuss von Knoblauch verteilt sich das Allicin über Magen und Blut und wird geruchsintensiv über die Haut ausgeschieden. Deshalb hilft auch intensives Zähneputzen nicht gegen die Knoblauchfahne. Denn der Schwefelgeruch liegt nicht nur auf der Zunge und den Zähnen, sondern verteilt sich im gesamten Körper und wird über die Poren wieder "ausgeschwitzt".

Wie werde ich Knoblauch-Geruch wieder los?

Knoblauchgestank an den Fingern entfernen

Du wäscht und wäscht deine Finger nach dem Schneiden des Knofis – und trotzdem riechen sie intensiv nach Schwefel? Nun: Schlaue haben in Chemie aufgepasst (und Vergessliche haben uns!). Du benötigst Seife, Wasser – und etwas aus Edelstahl. Etwa einen Topf, einen Löffel, einen Napf ... was auch immer, Hauptsache Edelstahl. Während du deine Hände nun wäscht, reibst du die Finger zeitgleich an dem Edelstahl-Teil. Die Schwefelmoleküle übertragen sich so auf das Edelstahl, zack: du bist geruchsbefreit! Auch eine Edelstahlseife hilft – danach solltest du deine Hände aber mit Feuchtigkeitscreme pflegen.

Knoblauch-Mundgeruch loswerden

Zwei absolut geniale Hausmittel sind Petersilie und Ingwer. Petersilie steckt voller ätherischer Öle. Das Kauen einiger Blätter neutralisiert den Knoblauch-Mundgeruch. Eine ähnliche Wirkung wird auch dem Ingwer zugeschrieben.

Besonders clever: Wenn du während dem Genuss einer knoblauchintensiven Sauce oder Speise ein Glas Milch trinkst. Die Schwefelverbindung Allicin ist nämlich fettlöslich. Über das Fett der Milch kann sich die Verbindung noch beim Essen lösen. Die geruchsintensiven Folgen werden eingedämmt.

Thema: Life-Hacks

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .