Ressort
Du befindest dich hier:

Der Kochkurs als Tattoo

Schmackhafter Körperschmuck: Statt ins Kochbuch zu schauen, blickt man dank “I Tradizionali”, den Tattoo-Rezepten, jetzt einfach auf den entsprechenden Körperteil.

von

I Tradizionali
© I Tradizionali

Manche Rezepte muss man einfach immer wieder nachblättern im großen Kochbuch - vor allem während des Kochens selbst. Alternativ könnte man sich aber auch, statt die Seiten immer wieder anzupatzen, die Anleitung auf den Unterarm tätowieren lassen. Ok, zumindest als temporäres Tattoo.

I Tradizionali

Auf diese Idee kamen nämlich die italienischen Designerinnen Marina Cinciripini und Sarah Richiuso und schufen “I Tradizionali”: illustrierte Tattoo-Rezepte!

I Tradizionali

Gerade in Italien hat ja die Küche einen (verdient) hohen Stellenwert und Küchengeheimnisse werden traditionell in der Familie weitergegeben. Für heutige Generationen aber vielleicht eben nicht mehr handschriftlich in Buchform, sondern als kulinarischer Körperschmuck.

I Tradizionali

Also, Ärmel hochgekrempelt, noch einmal versichert, wie das Rezept abläuft und los kochen!

I Tradizionali

Mehr auf itradizionali.com

I Tradizionali
I Tradizionali
Sarah Richiuso und Marina Cinciripini
Themen: Rezepte, Tattoo

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .