Ressort
Du befindest dich hier:

Königin Letizia: Peinlicher Krach mit der Schwiegermutter

Skandal in Spanien: Beim Ostergottesdienst geraten Königin Letizia und ihre Schwiegermutter Sofia aneinander. Die peinliche Szene des royalen Zwists:

von

Königin Letizia: Peinlicher Krach mit der Schwiegermutter
© Getty Images

Zwist im Hause Bourbon-Anjou! Es ist ein seltsamer und unangenehmer Moment, festgehalten von einer Kamera, der im Moment durch die europäische Presse geht. Beim Ostergottesdienst in der Kathedrale von Palma geraten Königin Letizia und ihre Schwiegermutter, Königin Sofia von Spanien, aneinander.

Letizia und Sofia: Was war in diesem Moment los?

Beim offiziellen Fototermin in Palma machte die Königsfamilie noch gute Miene

Als Königin Sofia ihre Hände um ihre Enkelinnen Leonor und Sofia legt, um sich mit den Mädchen fotografieren zu lassen, dreht sich Letizia plötzlich ihren Töchtern zu, streichelt den Kopf von Leonor und versucht dabei fast beiläufig, die Hände ihrer Schwiegermutter und ihrer Tochter zu trennen.

Sofia will ihre Hand aber auf Leonors Schulter behalten, doch die 12-Jährige schiebt sowohl die Hand ihrer Mutter als auch die ihrer Großmutter zurück. Darauf findet ein ruppiger Wortwechsel zwischen Letizia und Sofia statt. König Felipe VI. geht dazwischen, um die Situation zwischen den Frauen zu beruhigen.

Der kurze Augenblick lässt die Spekulationen über das angespannte Verhältnis zwischen Letizia und Sofia wieder hochschwappen. Warum will die amtierende Königin nicht, dass ihre Schwiegermutter sich mit der Enkelin fotografieren lässt. Weshalb reagiert dann auch das Mädchen so abweisend?

Nun melden sich auch Verwandte zu Wort. Marie-Chantal von Griechenland, Ehefrau des griechischen Thronfolgers Paul von Griechenland und Cousin von Felipe schreibt auf Twitter: "Keine Großmutter verdient diese Art der Behandlung! Wow, sie hat ihr wahres Gesicht gezeigt." Anschließend postete sie ein Foto ihrer Familie und schrieb: "Glückliche Großeltern. Das ist es, worum es in einer Familie geht..."

Royale Dezenz, sie ist ganz offenbar ein Relikt früherer Zeiten...