Ressort
Du befindest dich hier:

Diese Mutter zeigt ihren Körper nach Kaiserschnitt-Geburt

Nein, nach einer Geburt sieht unser Körper nicht aus wie der von Irina Shayk. Diese Mama zeigt sich nach dem Kaiserschnitt. Und macht ein starkes Statement.

von
Kommentare: 1

Diese Mutter zeigt ihren Körper nach Kaiserschnitt-Geburt
© Instagram/ThemodernMumma

Der Boulevard jubelte: "Nur drei Wochen nach der Geburt ihrer Tochter zeigt Topmodel Irina Shayk ihren Traumbody auf dem roten Teppich."

Und ich nur so: Wüürrrggggss. Speib. Meine Tochter ist seit drei Monaten auf der Welt – und von einem "Traumbody" bin ich weit entfernt. Zwar sind die Schwangerschafts-Kilos durch das Stillen geschmolzen, aber natürlich ist der von Schwangerschaft und Geburt gedehnte und strapazierte Körper nicht in Topform. Wird vielleicht wieder. Aber sicher nicht so flott.

Ich tue mir da keinen großen Stress an. Ich finde es nur mittlerweile entsetzlich, wie wir Models und Stars dafür feiern, dass sie im Rekord-Tempo wieder ultraschlank, dellen- und streifenfrei sind. Ihre Brüste straff und ihre Bäuche muskulös. Weil es mir permanent ein schlechtes Gewissen aufzwingen soll, dass mein Busen schlaffer und mein Bauch ein einziges Wabbeldabbel ist. Soll ich anders aussehen? MUSS ich anders aussehen?

Die australische Zweifach-Mama und Bloggerin hat auf Instagram zwei Fotos hochgeladen. Eines zeigt sie in der 30. Woche ihrer Schwangerschaft – das andere vier Tage nach der Kaiserschnitt-Geburt ihres Sohnes. "Mein Körper ist mit Dehnungsstreifen und Dellen übersät. Aber er hat mir etwas Unglaubliches geschenkt: Meinen Sohn!"

"Mein Körper ist kein Kunstwerk, wird keinen Beauty-Contest gewinnen. Aber er hat mein Kind neun Monate lang geschützt und ihn auf den Tag vorbereitet, an dem er auf diese Welt schlüpft. Ich habe meinen Körper so oft gehasst, Dellen gezwickt und im Spiegel die Stellen betrachtet, die ich an ihm nicht mag. Dabei hat dieser Körper bisher tadellos alles geleistet, was ich von ihm verlangt habe."

Und weiter:

"Natürlich ist es kein Körper mehr, den man in Magazinen oder auf Bikini-Kampagnen zeigen würde. Aber für meinen Mann und mich ist es der Platz, an dem unsere Babys groß werden durften. Der Platz, an dem das, was wir am allermeisten lieben, gestartet hat. No body has the same body. And every body has their own body."

Kommentare

Autor

Bitte entschuldige, aber so ein Bauch ist nach einer Schwangerschaft nur möglich, wenn man den vorher auch schon hatte. Ich habe vier Kinder, bin die meiste Zeit meines Lebens übergewichtig (oft mit bis zu 20 Kilos) und mache selten Sport. Aber mein Bauch sieht bei weitem nicht so schrecklich aus. Das ihr so etwas verbreitet finde ich grauslich und unangemessen.

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .