Ressort
Du befindest dich hier:

Das passiert, wenn du mit Kokosnussöl badest

Kokosnussöl ist eine absolute Wohltat für Haut, Haar und Körper. Allerdings solltest du aufpassen, wenn du darin badest.

von

Kokosnussöl nicht in die Badewanne

So schöne Haut wie Bloggerin Vivian hätten wir auch gerne!

© via instagram.com/vivianhoorn

Kokosnussöl ist ein echtes Beauty-Wunder. Davon haben wir schon oft genug berichtet. Man kann es als Bodylotion, Sonnencreme, Haarkur oder Gesichtsmaske verwenden. Warum also nicht einfach ein wenig Kokosnussöl in die Badewanne geben? Das dachte sich diese Frau auch, als sie nach einem langen Tag ein entspannendes Bad mit einer Portion Kokosnussöl nehmen wollte.

Allerdings hat sie nicht bedacht, dass zu viel Kokosnussöl nach hinten losgehen könnte. Die Imgur-Userin denshan berichtet im Netz davon, dass sie nach dem Bad das Wasser ablaufen ließ und dann aus der Wanne steigen wollte. Dies war aber nicht mehr möglich, denn das Kokosnussöl wurde hart und hielt sie in der Wanne gefangen. "Ich kann nicht mehr aus meiner Badewanne raus", schreibt sie unter das Bild.

Im Endeffekt musste sie die Wanne noch einmal heiß füllen, warten bis das Öl geschmolzen war und konnte dann aus der Wanne steigen. Also Notiz an alle: Am besten nur einen Esslöffel Kokosnussöl für das ganze Bad verwenden. Mehr brauchst du nicht!

Dieses Video könnte dich interessieren:

© Video: WOMAN

Thema: Pflege