Ressort
Du befindest dich hier:

Für bessere Vibes: Mann mischt seinen Kollegen LSD ins Wasser

Auch wenn du deine KollegInnen total langweilig findest, solltest du eins nicht tun: Ihnen Drogen unterzujubeln, nur damit sie bessere Laune haben!

von

kollegen lsd
© Photo by Annie Spratt on Unsplash

Wenn es eine Regel gibt, die fürs Arbeitsleben und fürs Leben allgemein gilt, ist das folgende: Behandle deine Mitmenschen (KollegInnen) so, wie du auch gerne von ihnen behandelt werden würdest. Dass das aber nicht immer klappt, ist leider auch im Mix enthalten. Und wer weiß, vielleicht hätte sich der Protagonist der folgenden Geschichte ja gefreut, wenn man ihn genauso behandelt hätte, wie er es getan hat. Wobei, das bezweifeln wir sehr. Und damit wären wir auch schon bei einer zweiten wichtigen Regel, die nicht nur bei der Arbeit gilt: Verbreiche niemals jemand psychoaktive Substanzen, ohne, dass die Person darüber informiert ist und ihr Einverständnis gegeben hat! Ganz abgesehen vom kriminiellen Aspekt dieser Handlung... Aber dem Protagonist dieser Geschichte dürfte beides relativ egal gewesen sein. Aber von vorne.

Ein Amerikaner hat seinen Kollegen LSD ins Wasser gemischt, um für eine bessere Arbeitsatmosphäre zu sorgen. LSD ist natürlich verboten - das Mittel gilt als halluzinogene Droge, die eine heitere Grundstimmung auslösen soll. Seine KollegInnen - eine Frau und ein Mann - seien seiner Meinung nach zu verkrampft gewesen, so der Mann gegenüber der Polizei. Und deshalb versetzte er die Getränke der beiden mit einigen Tropfen LSD.

Die beiden hätten sich danach schwindlig und sehr komisch gefühlt, woraufhin der Chef die Polizei gerufen hat. Warum er wusste, dass da was im Busch ist? Weil er seinen 19-jährigen Angestellten zuvor dabei beobachtet hatte, wie er sich an den Getränken der anderen zu schaffen macht.

Obwohl die Geschichte aufgrund der Absurdität durchaus einen Schmunzelfaktor hat, ist sie dennoch schockierend. Doch es ist gut, dass der Mann gleich überführt wurde, denn wer seine KollegInnen ohne mit der Wimper zu zucken starken Drogen auszusetzen, hat wahrscheinlich gar nicht so große Hemmungen, so was auch in anderen Situationen durchzuziehen.

Absurde Geschichten rund um den Globus:

Von Bahamas-Schweinen, die Touristen beißen

Von chinesischen Lehrerinnen, die sich Fruchtsaft spritzen

Von Frauenärzten, die ihre Machtposition ausnutzen

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .