Ressort
Du befindest dich hier:

Bewiesen: Dieser Drink hilft gegen Hangover!

Endlich! Wissenschaftler haben nun bewiesen, welches Getränk wirklich gegen den üblen Hangover hilft. Warum Kombucha gegen Kater-Symptome hilft.

von

Bewiesen: Dieser Drink hilft gegen Hangover!
© Instagram/josephineskriver

Mädels, wir fahren sofort zum Supermarkt und decken uns mit Kombucha ein. Denn wir Wissenschaftler nun herausfanden, ist das süß-saure Tee-Getränk aus Asien ein gesundes und trotzdem total effektives Mittel bei Hangover!

Wie gesund ist Kombucha?

Die Rezepturen für das Kombucha-Getränk sind über 2.000 Jahre alt. Der Kombucha-Pilz ist streng genommen eine Kolonie aus symbiotischen Hefepilzen und Essigsäurebakterien. Durch diese lebenden Organismen gilt Kombucha als probiotisch, denn er sorgt für einen ausbalancierten Haushalt der guten Bakterien im Darm, die unsere Verdauung wiederum intakt halten. Außerdem soll er unseren Stoffwechsel anregen, unser Immunsystem stabilisieren und den Säurehaushalt im Körper ausgleichen.

Du hast noch nicht genug? Nun, Kombucha enthält auch zahlreiche Mineralstoffe und Spurenelemente, wie Eisen, Magnesium, Kalzium, Vitamin E und C. Mit einem Wort: Das Tee-Getränk ist schon allein deshalb wahnsinnig gesund.

Wie hilft Kombucha gegen den Kater?

Wie es überhaupt zu den schrecklichen Kater-Symptomen kommt:

Alkohol ist ein Zellgift und hat die unterschiedlichsten Auswirkungen auf den Körper. Unter anderem blockiert es die Ausschüttung des Hormons Vasopressin. Dieses Hormon sorgt dafür, dass die Niere Wasser noch einmal zurückgewinnt, ehe es als Urin ausgeschieden wird. Bleibt diese Rückgewinnung aus, sinkt der Wasserhaushalt im Körper, und Dehydrierung sorgt für Kopfschmerzen durch Flüssigkeitsmangel im Gehirn und einen ausgetrockneten Mund. In den Leberzellen wird Alkohol verarbeitet. Für den Abbau benötigt die Leber sehr viel Glucose (Zucker) – denselben Energiespender, den auch das Gehirn benötigt. Wird nun zu viel Glucose in der Leber verwendet, kann das Gehirn unterzuckern. Müdigkeit, Stimmungsschwankungen und Kopfschmerzen sind die Folge.

Wie wirkt Kombucha gegen den Kater?

  • Zunächst einmal wären da die Vitamine des Kombucha. Etwa Vitamin C, das deine angeschlagene Leber quasi aufweckt. Dazu wirkt Kombucha nach dieser Studie des National Center for Biotechnology Information entgiftend, antioxidantisch und energetisch. Dein Immunsystem bekommt durch das Tee-Getränk also einen richtigen Kick.
  • Dein dehydrierter Körper braucht nun viel Flüssigkeit und Elektrolyte, um die Gifte auszuscheiden. Kombucha enthält Kalzium, Natrium, Magnesium und Kalium – allesamt Minerale, die deinen Wasserhaushalt ausgleichen und wieder in Schwung bringen.
  • Es gibt einen in dieser Studie nachgewiesenen Zusammenhang zwischen Migräne und dem Verdauungstrakt. Mit einer gesunden Verdauung leidest du auch seltener unter Kopfschmerzen. Kombucha mit seinen basischen und probiotischen Eigenschaften bringt dein Verdauungssystem wieder ins Gleichgewicht und mindert so den Hangover-Kopfschmerz.

Überzeugt? Wir schon! Also: Prost!