Ressort
Du befindest dich hier:

Es gibt einen psychologischen Grund dafür, warum du allen erzählst, wie günstig dein neues Kleid war...

Komplimente? Können wir oft nur schwer annehmen. Das gilt auch für die, die uns zu unseren Outfits gemacht werden. Aber es gibt einen psychologischen Grund dafür.

von

Es gibt einen psychologischen Grund dafür, warum du allen erzählst, wie günstig dein neues Kleid war...
© iStock

Ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber mit Komplimenten tu ich mir seit jeher schwer. Gerade im Teenager-Alter konnte ich schlichtweg keine Komplimente annehmen. Nannte mich jemand, schön, talentiert oder g'scheit, machte ich diese Komplimente in der Sekunde klein. Ich schüttelte meinen Kopf, rollte mit meinen Augen oder wechselte gleich das Thema. Warum? Weil ich verdammt unsicher war und mir zu dieser Zeit sowieso alles peinlich war – und das dauernd.

Ich wurde älter, viele der Unsicherheiten sind nach wie vor da, aber mittlerweile kann ich Komplimente annehmen. Halbwegs zumindest. Ich bringe ein halbwegs ehrliches Danke zustande und kann dem oder der Komplimente-GeberIn dabei meistens in die Augen sehen. Aber es gibt da eine bestimme Antwort auf ein Kompliment, die ich bis heute nicht rausbekomme. Und zwar die, dass ich jedem Menschen sage, wie billig meine Kleidung war. Es geht aber nicht nur mir so; ich habe diese Antwort bereits bei vielen Freundinnen, Kolleginnen ... ja FRAUEN bemerkt. Denkt drüber nach. Wie oft hat jemand in dieser Welt bereits "Süßes Top" zu einer Person gesagt und als Antwort nur ein simples "War total günstig. " bekommen.

Und klar, Schnäppchen sind was Schönes, das wissen wir eh alle, aber es gibt einen Grund warum Menschen nur selten auf Komplimente mit "Danke, ist von Gucci " oder "Hab ich aus dem Steffl " antworten. Das wäre nämlich Angeberei. Zu sagen, dass etwas aus dem Sale ist oder *echt* nur 22 Euro gekostet hat, ist halt wieder eine Art Kleinmachen . Und dieser Impuls sagt mehr über dein Selbstbild als du glauben würdest...

Es gibt einen psychologischen Grund dafür, dass du keine Komplimente annehmen kannst

Wer sich selbst nur selten Komplimente macht, kann auch die von anderen nur schwer annehmen. Viele Menschen fühlen sich mit Komplimenten und netten Worten nicht wohl, weil in dieser Sekunde die ganze Aufmerksamkeit auf ihnen lastet. Und Kleidung wird in diesem Moment sozusagen ein verlängerter Arm von uns selbst. Sie drückt unseren Geschmack, unseren Stil, unsere Vorlieben aus. Wer dann auf ein Kompliment vielleicht sogar mit einer kleinen Lüge reagiert ("War ur-billig") macht sich und seine Klamotten nieder.

Was wir daraus lernen? Sich dessen bewusst zu werden, ist der erste Schritt zur Besserung. Frauen werden noch immer so sozialisiert, ihren Selbstwert zu unterschätzen und werden dazu erzogen, nicht anzugeben. Es ergibt Sinn: Glauben wir nicht daran, dass wir es wert sind, teurere Kleidung zu tragen, warum sollten wir dann auch andere glauben lassen, dass wir ein wertiges Kleidungsstück besitzen.

Wie kommen wir über diese Misere hinweg? Fang an, dir selbst Komplimente zu machen. Komplimente sind dazu da, unser Selbstbewusstsein zu steigern, uns gut fühlen zu lassen; man muss sie aber zulassen können. Starte vielleicht mit einem Kompliment pro Tag oder gib zumindest dem Drang nach "DIESE KLEID HAT NUR 14,90 GEKOSTET!!!", wenn dir das nächsten Mal jemand ein Kompliment für dein Outfit gibt. Wir haben es nämlich alle verdient, uns gut zu fühlen – ganz ohne Vorbehalte. Und das gilt auch für Komplimente.

Das könnte dich auch interessieren:

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .