Ressort
Du befindest dich hier:

Den Kopf von Ballast befreien

So wird der Kopf frei: Wir haben die besten Tipps für dich, wie du deinen Kopf von Ballast befreist!

von

Den Kopf von Ballast befreien
© Elizabeth Hachem/Digital Vision/Thinkstock
1

Abgrenzung.
Im Büro, aber auch in der Familie: Immer wieder gibt es Menschen, bei denen wir spüren, dass sie uns nicht guttun. Meide den Umgang mit ihnen so gut wie möglich. Im Büro nicht zur gleichen Zeit essen gehen, längere Gespräche oder gar privaten Kontakt abwehren. Bei einem Familienmitglied höflich sein und die innere Distanz wahren. Treffe dich auf neutralem Boden.

2

Innere Saboteure.
Seit Wochen hat man ein Projekt im Kopf, aber man schafft es einfach nicht, das auch umzusetzen. Schuld daran sind oft innere Saboteure wie Unsicherheit oder die Angst vor Zurückweisung. Schreibe Dinge, die dir bereits geglückt sind, auf eine Liste. Dann notiere, was dich an deinem Vorhaben hindern könnte. Oft reicht ein kleiner Schritt zur Veränderung.

3

Ehrlichkeit.
Unser innerer Schweinehund kann sehr aktiv sein. Sei ehrlich mit dir selbst: Tut dir etwas wirklich nicht gut, oder handelt es sich in erster Linie um Faulheit? Wichtig ist, das Ziel - auch wenn sich Schwierigkeiten einstellen - nicht aus den Augen zu verlieren.