Ressort
Du befindest dich hier:

WOMAN testet: K-Beauty Lipgloss

Die Lippenprodukte von Kailijumei haben eins gemeinsam: Eine kleine Blüte versteckt sich in der Flüssigkeit. Wir testen zwei verschiedene Lippenstifte!

von

WOMAN testet: K-Beauty Lipgloss
© Bilder der Autorin

Keine Ahnung warum, aber die Welt ist ausgeflippt, als sie die winzigen Blumen entdeckten. Es ist nicht von irgendwelchen Blumen die Rede, sondern von jene, die sich in Lippenprodukten von koreanischen Beautymarken verstecken. Eine Zeit lang waren die angesagtesten Videos auf YouTube jene, in denen Secret-Jelly-Lippenstifte geköpft und zerstört wurden, nur um die Blume herauszuoperieren.

Kailijumei: Matter Lippenstift & rosa Lipgloss

Es ist einfach so: K-Beauty-Produkte sind super trendy. Kein Wunder, bei den süßen Verpackungen und kreativen Ideen. Die Produkte selbst bedienen den Natural-Makeup-Look, den die Koreanerinnen so gern haben. Deshalb färben jene blütenversetzten Lipglosse die Lippen auch in ein zartes Rosa und nicht in ein Knallpink.

Kailijumei: Links Liquid Lipstick, Rechts rosa Lipgloss / Rechtes Bild: Auch im abgeschminkten Zustand bleibt was zurück.

Auch bei uns ist K-Beauty angekommen und auf Cosmeterie gibt es eine ziemlich große Auswahl von Kailijumei-Lippenprodukten. Die koreanische Marke arbeitet auch mit den Blümchen, aber nicht nur in Lippenstift-Form. Auch im Gloss und sogar im matten Liquid Lipstick sind Blumen versteckt. Ich habe einen knallroten (ungewöhnliche Farbe für K-Beauty!) und einen sanft pinken Lipgloss probiert.

Kailijumei: Rosa Lipgloss / Links: Ohne / Mitte: Lipgloss / Rechts: Abgeschminkt

Gold Flakes Lipgloss Echtes Blattgold und ein echtes Blümchen: Das sind die sichtbaren Extras des Lipglosses. Der Clou: Der Gloss reagiert mit dem pH-Wert der Lippen und nimmt ein sanftes Rosa an. Gleichzeitig werden die Lippen gepflegt.

Als Lippenpflegejunkie kann ich eins gleich sagen: Wie ein pflegendes Gloss fühlt es sich nicht an. Dazu ist die Konsistenz viel zu flüssig. Ich würde es eher als Mischung aus Wasser und Öl beschreiben. Der Geschmack macht mich nostalgisch, weil es mich an meine ersten Lipglosse erinnert.

Die Farbe ist total subtil, aber macht, dass die Lippen prall und gesund aussehen. Kein schlechter Look.

Kailijumei: Roter, matter Lippenstift / Links: Ohne / Mitte: Lippenstift / Rechts: Abgeschminkt

Liquid Matte Lipstick: Rot Ein Liquid Lipstick, der matt trocknet hat viele Vorteile, aber einen ganz deutlichen Nachteil: Er trocknet deine Lippen aus, so dass du am Ende des Tages das Fundament für dein Traumhaus mit deinen Betonlippen legen kannst. Der Lipstick von Kailijumei verspricht, deine Lippen zu pflegen und sie nicht auszutrocknen!

Eins fällt gleich auf: Der Lippenstift hat eine leicht ölige Konsistenz, weshalb er nicht so schnell eintrocknet. Aber sobald das passiert ist, bewegt er sich wirklich kaum vom Fleck. Wie man am Foto mit dem Handrücken sieht, bleibt auch nach dem Abschminken ein roter Hauch zurück.

Trotz der Vorteile und der hübschen, deckenden Farbe, mögen meine Lippen diese Konsistenz gar nicht. Sie wehren sich gegen das ölige Gefühl. Aber das kann natürlich daran liegen, dass ich kiloweise Lippenpflegeprodukte gewohnt bin und der Liquid Lipstick nicht so sehr pflegt, wie er das gerne hätte.

Fazit

Die Verpackung: Zuckersüß. Die Farben: Hübsch und tragbar. Konsistenz: Gewöhnungsbedürftig. Der Preis: 19,90 für ein Lippenprodukt. Alles ganz solide! Ich finde, die Produkte von Kailijumei sind perfekt zum Einsteigen in die K-Beauty-Welt! Wer ein bisschen Angst vor der öligen Konsistenz hat, kann es ja mal mit dem Secret Jelly Lipstick probieren, der auch auf Cosmeterie zu haben ist und sich angeblich wie ein klassischer Lippenpflegestift anfühlen soll!