Ressort
Du befindest dich hier:

Koriander im Essen Nay, aber auf der Haut Yay!

Die meisten Menschen haben eine Hassliebe mit diesem Gewürz, schließlich ist der Geschmack gewöhnungsbedürftig. Auf der Haut wirkt Koriander allerdings Wunder und deshalb lieben wir ihn wieder!


Koriander im Essen Nay, aber auf der Haut Yay!

Ein natürliches Wundermittel!

© istockphoto.com

Koriander ist eine Pflanzenart der Doldenblüter und wird vor allem als Gewürz im Essen verwendet. Allerdings ist Koriander auch eine Heilpflanze, deren Wirkung sich nicht nur durch die Nahrungsaufnahme entfalten kann. Koriander kann in Cremes, Seren und sogar pur auf die Haut gerieben und geschmiert werden und hinterlässt sichtlich positive Effekte. So wirkt es beruhigend, entzündungshemmend und neutralisierend. All das wirkt zu Verbesserung des Hautbilds.

Koriander in der Hautpflege

Meistens wird Koriander in Pflanzen- oder Pulverform in Gesichtsmasken eingerührt. Mit anderen Zutaten, wirkt sich das Gewürz auch anders aus.

1

Gegen Akne
Koriander saugt nicht nur das überschüssige Öl in der Haut auf, sondern wirkt auch entzündungshemmend und beruhigend zugleich. Somit ist Koriander in einer Gesichtsmaske ideal für Menschen, die an zystischer Akne leiden und generell mit Unreinheiten zu kämpfen haben.

2

Gegen Hautalterung
Koriander enthält natürliches Vitamin C, das wichtig für die Kollagenproduktion der Haut ist. Ab 25 Jahren beginnt die Elastizität der Haut nachzulassen, was zu Falten führt. Der Alterungsprozess kann durch die Steigerung der natürlichen Kollagenproduktion entschleunigt werden. Das in Koriander enthaltene Vitamin C regt die Kollagenproduktion in den Zellen an.

3

Gegen Mitesser und Unreinheiten
Mitesser und Unreinheiten entstehen vor allem durch verstopfte Poren. Das in Koriander enthaltene Vitamin C enthält Antioxidantien, welche als natürliches Reinigungsmittel eingesetzt wird und Poren reinigt, bevor der Schmutz darin oxidieren kann.