Ressort
Du befindest dich hier:

Korrekte und ideale Zahnpflege zum Schutz gegen Karies und Parodontose

Ein strahlendes Lächeln öffnet alle Türen! Damit Ihr Lächeln schön bleibt, gilt es, bei der Zahnpflege größte Sorgfalt walten zu lassen. WOMAN hat die wichtigsten Tipps, damit Ihr Strahlen nicht vergeht.


Korrekte und ideale Zahnpflege zum Schutz gegen Karies und Parodontose
© Corbis

Elektrische oder mechanische Zahnbürste?
Mit der elektrischen Zahnbürste können wesentlich mehr Bakterien entfernt werden, die Voraussetzung ist ein kleiner, weicher Bürstenkopf. Sollten Sie dennoch eine mechanische Zahnbürste bevorzugen, wechseln Sie diese unbedingt mindestens vier Mal im Jahr, am besten jeweils zu Beginn einer neuen Jahreszeit. So erinnern Sie sich leicht an den Wechsel.

Gibt es einen Unterschied bei den verschiedenen Zahnpasten?
Es gibt hier tatsächlich sehr große Unterschiede, einige wirken besonders auf den Zahnschmelz, andere auf das Zahnfleisch, wieder andere sollen die Zähne bleichen. Welches Produkt am besten für die eigenen Zähne geeignet ist, sollte der Zahnarzt entscheiden.

Wie wichtig ist Zahnseide?
Mit der Zahnseide werden die Zahnzwischenräume gereinigt, wo man mit der Bürste nicht oder nur schlecht hinkommt. Da es Zahnseide in verschiedenen Ausführungen und Stärkevarianten gibt, sollte der Zahnarzt das passende Produkt empfehlen.

Was genau ist ein Zungenschaber und was bewirkt er?
Ein Zungenschaber ist ein Gerät, mit dem durch leichtes Abziehen der Zunge die Bakterien entfernt werden, die sich dort und in den Wangentaschen befinden. Das sind immerhin 30-40 Prozent der gesamten Bakterien in der Mundhöhle. Man kann sich so auch vor vielen Krankheiten im Hals-Nasen-Ohren-Bereich schützen.

Warum ist professionelle Mundhygiene so wichtig?
Es handelt sich dabei um eine Vorsorge-Maßnahme, die vor Karies und Parodontose schützt und in Folge auch die eigenen Zähne erhält. Dabei werden die Zähne und Zahnzwischenräume mit Ultraschall gereinigt, im Anschluss werden sie poliert. Eine Massage mit Fluorid und Kalzium erhält die Zahnsubstanz und das Zahnfleisch und schützt vor Säureattacken. Regelmäßige Mundhygiene kann schmerzhaftes Bohren verhindern. Eine Behandlung kostet, je nach Zeitaufwand, ab € 80,–.

Redaktion: Pia Kruckenhauser