Ressort
Du befindest dich hier:

Kräuter richtig schneiden und verarbeiten

Schneiden, hacken oder zerstoßen – welche Methode bei der Verarbeitung von Kräutern die richtige ist.


Kräuter richtig schneiden und verarbeiten

Wer ein frisches Gericht zubereiten oder Heilkräuter richtig verarbeiten will, muss eine Menge beachten. Wir zeigen, welche Methode für welches Kraut die richtige ist.

Besonders wichtig bei der Verarbeitung von Kräutern: Benutzen Sie eine scharfe Klinge. Das gilt sowohl für das Ernten als auch für das Schneiden auf dem Brett. Denn stumpfe Messer zerquetschen die Blätter – der Geschmack und das Aroma verfliegt so schneller.

Tipp: Wenn Sie grüne Schlieren und Ablagerungen auf dem Brett sehen, ist Ihnen bereits viel verloren gegangen. Verwenden Sie also das klassische Wiegemesser nur dann, wenn Sie besonders feste Kräuter verarbeiten – wie etwa Rosmarin. Länglich gewachsene Kräuter wie Schnittlauch oder Kresse sollten Sie mit einer Schere zerkleinern. Der Vorteil: Sie können die Kräuter so auch gleich direkt über der Speise verteilen.

Mörser fürs Pesto

Wenn Sie ein leckeres Bärlauch-Pesto oder Basilikum-Pesto herstellen wollen, dann zerstoßen Sie die Kräuter am besten mit einem Mörser. Wichtig: Der Mörser sollte aus Keramik oder Steingut sein – ein Holzmörser würde sich schnell verfärben.

Mechanische Kräutermühlen

Mechanische Kräutermühlen oder eine Küchenmaschine eignen sich dann, wenn Sie große Kräutermengen verarbeiten wollen. Allerdings schneiden Kräutermühlen die Blätter meist nicht besonders regelmäßig und sind schwierig zu reinigen.

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .