Ressort
Du befindest dich hier:

Volle Kraft voraus

Sie boomen immer mehr: Krafttrainings mit elektrischer Energie sollen effektiv sein und Zeit sparen. Zwei Redakteurinnen haben getestet, ob das auch wirklich stimmt.

von

Volle Kraft voraus
© Corbis. All Rights Reserved.

Sporteln mithilfe von Strom - ein Trend, der uns in immer neueren Varianten hilft, schneller fit zu werden und Kilos abzubauen. Denn elektrische Impulse und Vibration fordern die Muskeln viel stärker als herkömmliche Kraftübungen, der Muskelaufbau klappt wesentlich schneller. Das klingt spannend, dachten sich Beauty-Redakteurin Sermin Kaya und Stefanie Sima aus der Fotoredaktion. Sermin testete sechs Wochen - einmal wöchentlich - lang das EMS-Training. Es dauert nur 20 Minuten, entspricht aber zwei bis drei Stunden in der Kraftkammer. Stefanie trainierte in der gleichen Zeit zweimal wöchentlich 30 Minuten auf dem VibroGym, einer Vibrationsplatte, die die Muskeln 200 Prozent schneller kräftigt. Das Ergebnis: Sermin hat fünf Kilo abgenommen und ordentlich Muskelmasse aufgebaut, Stefanie ist um vier Kilo leichter und fühlt sich fit wie nie.

Kraft allein reicht nicht. Das revolutionäre an diesem Training: Man kann in kurzer Zeit Muskelmasse aufbauen, für die man sonst stundenlang in der Kraftkammer schwitzen müsste. Ausdauertraining mindestens zweimal pro Woche ist trotzdem wichtig, wie Fitnessclub-Betreiber Christian Beer betont: "Nur so bleibt auch das Herz-Kreislauf-System in Schwung."

EMS-Training.

Elektrische Impulse aus der Dose.

Was es ist. EMS steht für Elektrische Muskelstimulation. Mit einer speziellen Weste wird der Körper verkabelt und an ein Gerät, das die Stärke der Stromimpulse reguliert, angeschlossen. Es folgt ein 20-minütiges Workout, das 60-70 Prozent unserer Muskelkraft aktiviert (mit herkömmlichem Training können wir nur 30-40 Prozent ansprechen). Ein Personal Trainer ist immer dabei und kontrolliert die richtige Ausführung.

Wie es funktioniert. Das Gerät schickt einen 4-sekündigen elektrischen Impuls in den Körper. Dieser dringt durch die Hautoberfläche bis zum Muskel, Organe werden nicht belastet. In dieser Phase macht man eine Kraftübung, z.B. Kniebeugen. Dann folgen 4 Sekunden Pause, bevor der nächste Stromstoß kommt. In insgesamt 20 Minuten arbeitet man so den ganzen Körper durch und kann auch gezielt Schwerpunkte in bestimmten Regionen setzen.

Testerfolg. Fünf Kilo in sechs Wochen.

Preis. Ab € 20,- pro Einheit. beers.at.

VibroGym.

Effektives trainieren auf der Platte.

Was es ist. VibroGym ist eine Platte, die durch Strom zum Vibrieren gebracht wird. Darauf trainiert man 2 Mal pro Woche 30 Minuten. Im Gegensatz zu EMS, wo die Stimulation von innen kommt, werden hier die Muskeln von außen animiert, der Erfolg ist in etwa doppelt so hoch wie bei herkömmlichen Kraftübungen. Zusatznutzen: Der Lymphfluss wird so in Schwung gebracht.

Wie es funktioniert. Muskeln werden intensiver trainiert, wenn sie zusätzlich durch Vibration bearbeitet werden. Der Unterschied zum bekannten Power Plate: VibroGym wackelt vertikal, nicht horizontal. Die Auf-Ab-Bewegung ist schonender als ein Hin- und-Her, das kann nämlich Gelenke und Bandscheiben belasten. Jede Übung dauert 30 Sekunden, im Laufe des Trainings kann man ein Intervall auf bis zu 60 Sekunden steigern. Trainiert wird übrigens barfuß, Schuhe würden die Vibrationsübertragung unterbrechen.

Testerfolg. Vier Kilo in sechs Wochen.

Preis. Ab € 14,- pro Einheit. vibrogym-vienna.at.