Ressort
Du befindest dich hier:

Krank im Urlaub – die Gründe!

Die ersten Urlaubstage – und schon verkühlt. Macht Urlaub krank? Mitnichten. Die "Freizeitkrankheit" ist psychosomatisch und entsteht durch zuviel Stress im Arbeitsalltag.

von

Krank im Urlaub – die Gründe!
©

Fast scheint es, als könnten Sie nicht ohne Freizeitapotheke in den Urlaub fahren. Im Job waren Sie eben noch topfit und gesund – und bereits nach den ersten Ferientagen leiden Sie unter Schnupfen, Husten, schwerer Müdigkeit.

Wie die deutsche Zeitung Welt berichtet, beschäftigen sich bereits seit 2001 niederländische Psychologen mit dem Phänomen der "Freizeitkrankheiten": Die Ursache ist psychosomatisch – und eine Folge des hohen Stresses im Arbeitsalltag.

Wer im Beruf ständig 100% gibt, findet selten Zeit für Entspannung. Genau diese aber wäre dringend notwendig, um den Adrenalinspiegel im Gleichgewicht zu halten. Dieser hält das Immunsystem am Laufen – lässt auch der Stress und damit das Adrenalin nach, macht auch das Immunsystem eine kleine Pause. Man ist anfälliger für Krankheiten.

Lernen Sie entspannen.

Planen Sie kleine Pausen während Ihres Arbeitstages ein. Diese sollten mindestens 20 Minuten dauern. Ob Mittagsschlaf, ein kleiner Spaziergang oder Meditation – Hauptsache Sie legen die Arbeit wirklich beiseite.

Nach der Arbeit hilft Sport, um Stress abzubauen. Auf keinen Fall sollten Sie Arbeit mit in die Ferien nehmen. Wissenschaftler meinen, dass Stresshormone erst nach knapp zwei Wochen vollständig abgebaut werden. Entsprechend lang sollte übrigens auch Ihr Urlaub sein. Sollte es Sie dennoch erwischen: Packen Sie Ihre Reiseapotheke!