Ressort
Du befindest dich hier:

Krebskranke opfert ihr Leben für Baby

Die an Krebs erkrankte Elizabeth Joice steht vor der schwierigsten Entscheidung ihres Lebens: Kämpft sie um ihr Leben oder opfert sie es für ihr ungeborenes Kind? Sie entscheidet sich für ihr Baby.

von

Krebskranke opfert ihr Leben für Baby
© evgenyatamanenko/iStock/Thinkstock

2011 wurde bei der New Yorkerin Elizabeth Joice Krebs diagnostiziert. Sie besiegte die Krankheit, aber aufgrund der Chemotherapie sagten ihr die Ärzte, dass sie keine Kinder mehr bekommen kann. Doch sie irrten sich: Im Juni 2013 erfuhr die damals 36-Jährige, dass sie schwanger ist. Doch dann der große Schock: Der Krebs war zurückgekehrt. Wegen der Schwangerschaft konnten viele Untersuchungen nicht durchgeführt werden und Elizabeth stand vor der schwierigsten Entscheidung ihres Lebens: Um ihr eigenes Leben kämpfen oder ihrem ungeborenen Baby die Chance geben das Licht der Welt zu erblicken. Die Antwort war für die New Yorkerin klar: Sie opfert ihr Leben für ihr Kind. Ende Januar 2014 kam ihre gesunde Tochter auf die Welt.

Fünf Tage nach der Geburt durfte die frischgebackene Mutter mit Töchterchen Lilly zu Ehemann Max nach Hause. Es sollte die einzige gemeinsame Nacht als Familie in den eigenen vier Wänden werden. Elizabeth musste nur einen Tag später wieder zurück ins Spital - der Krebs hatte Metastasen im Herz und in der Lunge gebildet. Am 9. März verlor die 36-Jährige kurz vor ihrem Geburtstag den Kampf gegen den Krebs. Bis zuletzt immer an ihrer Seite: Ehemann Max und Tochter Lilly.