Ressort
Du befindest dich hier:

Kürbis zum Frühstück? Diese 3 Rezepte wirst du lieben!

Wir zeigen euch drei einfache Herbst-Winter-Rezepte, die wir jetzt zum Frühstück essen. Freu dich auf köstliche Pancakes, süße Waffeln oder ein gesundes Kürbis-Porridge!

von

Kürbis zum Frühstück? Diese 3 Rezepte wirst du lieben!
© iStock

Im Herbst geht nichts über Kürbisgerichte! Aber hast du schon mal Kürbis zum Frühstück probiert? Wir haben unsere Favoriten bereits gefunden und wollen euch diese natürlich nicht vorenthalten! Warum Kürbis so gesund ist, verraten wir dir übrigens hier.

1. Kürbis-Pancakes (vegan)

Das brauchst du für 10 Pancakes:

  • 1 TL Kürbisgewürz (Zimt, Ingwer, Muskatnuss) oder nur Zimt
  • 1 EL Kokosöl
  • 2 EL Kokosblütenzucker
  • 35 Gramm Hirseflocken
  • 150 Gramm Kürbispüree
  • 200 Gramm Dinkelmehl
  • 125 ml Mandelmilch
  • 250 ml Mineralwasser
  • 2 TL Backpulver
(c) iStock

So geht's:

Den Kürbis aushöhlen, zerkleinern und weich dünsten. Mit einem Mixer zu Brei verarbeiten oder mit einer Gabel sorgfältig zerdrücken. Das Kürbispüree mit Wasser und Mandelmilch verrühren. Mehl, Backpulver, Hirseflocken, Zucker und Pumpkin Spice in einer zweiten Schüssel mischen. Dann die trockenen Zutaten zu den Flüssigen geben und alles zu einem dickflüssigem Teig verarbeiten. Den Teig für 10 Minuten stehen lassen.

Eine beschichtete Pfanne erhitzen und mit Kokosöl einfetten. Den Teig portionsweise in die Pfanne geben und jeden Pancake für ca. zwei Minuten pro Seite backen. Die fertigen Pancakes mit Honig oder Ahornsirup und Früchten deiner Wahl servieren.

2. Süße Kürbis-Waffeln

Das brauchst du für 10 Kürbis-Waffeln:

  • 225 Gramm Kürbispüree (gleiche Vorgehensweise wie oben)
  • 350 g Buttermilch
  • 3 Eier
  • 300 g Mehl
  • 1 gehäufter TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • ½ TL Zimt
  • je 1 Prise geriebene Muskatnuss, Sternanis und Vanilleschote (oder Lebkuchengewürz)
  • 60 g Zucker
  • Nüsse
  • Waffeleisen
  • eventuell etwas Fett für das Waffeleisen
(c) iStock

So geht's:

Das Waffeleisen auf mittlere Hitze vorheizen und falls nötig mit etwas Butter oder Öl einpinseln.
Das Kürbispüree zusammen mit der Buttermilch in einer großen Rührschüssel mit einem großen Schneebesen verrühren. Ein Ei nach dem anderen dazugeben und jeweils gründlich unterrühren.
Mehl, Backpulver, Salz, Gewürze und Zucker in einer weiteren Schüssel gut durchmischen. Die trockenen Zutaten mit einem Schwung zur Kürbis-Buttermilch-Masse geben und nur kurz, aber gründlich mit einem Kochlöffel zu einem Waffelteig vermengen.

Den vorbereiteten Teig nach und nach ins vorgeheizte Waffeleisen geben und einige Minuten lang zu saftigen Waffeln ausbacken. Auf einem Kuchengitter leicht auskühlen lassen und noch warm mit der aufgeschlagenen Honig-Zimt-Butter und den Nüssen servieren.

3. Kürbis-Porridge mit Äpfeln und Nüssen

Das brauchst du für 2 Portionen:

  • 100 g Kürbispüree (siehe 1. Rezept)
  • 100 g Haferflocken
  • 200 ml Mandelmilch
  • 1 Banane
  • 1 Apfel
  • Walnüsse
  • Kürbiskerne
  • ½ TL Zimt
  • 1 Prise gemahlene Muskatnuss
  • 1 Prise gemahlene Nelken
  • 1 Prise gemahlene Vanille
(c) iStock

So geht's:

Die Banane mit einer Gabel zerdrücken. Mit den Haferflocken, dem Kürbispüree, der Mandelmilch und den Gewürzen in einen Kochtopf geben. Einmal aufkochen, dann die Hitze herunterdrehen und so lange köcheln lassen, bis die Flüssigkeit aufgesogen wurde. Achtung: Porridge brennt leicht an, also immer wieder umrühren. Anschließend auf Schüsseln aufteilen und mit gewürfeltem Apfel, Kürbiskernen und Walnüssen bestreuen. Fertig ist das perfekte gesunde Herbstfrühstück!

Themen: Kürbis, Rezepte