Ressort
Du befindest dich hier:

6 Stunden Arbeit würden reichen!

Äh...Chef, wir müssen reden. Denn schwedische Forscher behaupten: Kürzere Arbeitszeiten machen nicht nur glücklicher, sondern auch produktiver.


6 Stunden Arbeit würden reichen!
© iStockphoto

"Chef, wir müssen kurz reden. Hättest du Lust, dass ich noch besser, noch effizienter arbeite? Und dabei auch noch glücklicher bin, lieber in die Arbeit komme und mit meiner guten Laune das Team motiviere? Ja? Nun gut: Dann bitte lass' mich in Zukunft zwei Stunden weniger arbeiten."

Klingt utopisch? Ach, dann reib deinem Chef doch einfach diese schwedische Studie unter die Nase. Denn die belegt, was wir insgeheim schon lange wussten: Wer weniger arbeitet, ist glücklicher – und arbeitet deshalb auch besser.

Die Teilnehmer der Studie arbeiteten ein Jahr lang nur sechs statt der üblichen acht Stunden pro Tag – ohne für die 30-Stunden-Woche eine Lohnkürzung hinnehmen zu müssen. Der Re-Check zeigte: Die Probanden hatten deutlich weniger Fehlzeiten als zuvor. Dazu steigerte sich die Produktivität und sogar Gesundheit der Mitarbeiter eklatant.

Die These der Forscher: "Die Reduktion der Arbeitsstunden führt dazu, dass die Mitarbeiter ihre To Dos wesentlich effizienter abarbeiten. Dafür haben sie aber auch das Gefühl, dass sie nicht ihr gesamtes Leben in der Arbeit verbringen. Das macht sie zufriedener – und steigert nach unseren Auswertungen sogar die Qualität der Leistung."

Gut. Eine österreichweite Umsetzung der 30-Stunden-Woche scheint wenig realistisch... Aber stellt euch nur mal vor, wie viel Zeit wir hätten, um tolle Bücher zu lesen! (Oder, ähem, wahrscheinlicher: wie viele Folgen unserer liebsten Netflix-Filme wir uns dann am Stück ansehen könnten....).

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .