Ressort
Du befindest dich hier:

Wir haben DEN Föhn-Hack für kurzes Haar!

Wer nicht eine 80's-Föhnwelle will, lässt mit kurzem Bob und Stirnfransen lieber die Finger von einer dicken Rundbürste. Oder vielleicht doch nicht?

von

kaia gerber bob
© instagram.com/kaiagerber

Kurzes Haar (= länger als ein Pixie-Cut) hat einen Nachteil - man muss es stylen! Mit Föhn, Gel, Haarglätter und Co. Dabei ist es nicht immer einfach, die richtigen Tools fürs richtige Haar zu finden. Ich kann davon ein Lied singen, denn ich habe nicht nur einen kinnlangen Bob, sondern sogenannte Baby-Bangs, also Stirnfransen, die über meinen Augenbrauen enden.

Letztens saß ich beim Frisör und ließ mir wieder den Pony nachschneiden. Dies passierte im nassen Zustand, weshalb nachher geföhnt werden musste. Dabei packte die Frisörin eine Bürste aus, die ich in dieser Form noch nie gesehen hatte: Eine ganz kleine, superschlanke Rundbürste!

Ich staunte nicht schlecht, denn mit ihr bekam die Frisörin den Pony im Handumdrehen super glatt hin. Sie erklärte mir, dass das ihr kleines Geheimtool ist, mit dem sie besonders gerne kurze Haare stylt. Denn so könne man am besten an den Ansatz herankommen, ohne zu viel Volumen reinzubringen.

Ich war sofort überzeugt und habe mir gleich eine solche Bürste gekauft:

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Die Produkt-Links, die zu Amazon führen, sind sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht!