Ressort
Du befindest dich hier:

La Boum: Was wurde aus den Teenie-Stars der 80er?

"Dreams are my reality..." Na, hast du bei der Erwähnung des Filmes "La Boum" auch sofort diesen Ohrwurm? Er wird immer in unserem Ohr und unserem Herzen bleiben! Aber was wurde eigentlich aus den SchauspielerInnen des Kultfilms der 80er?

von

La Boum: Was wurde aus den Teenie-Stars der 80er?

"La Boum II – Die Fete geht weiter" mit Sophie Marceau und Pierre Cosso

© Gaumont

Unseren ersten Herzschmerz haben wir mit "La Boum - die Fete" zelebriert! Denn die französische Teenie-Komödie begeisterte nicht nur dank fescher Darsteller und Darstellerin, sondern durchaus auch mit Intelligenz und Feinfühligkeit. Der Film bezauberte europaweit ein Millionenpublikum und machte die damals 14 Jahre alte Sophie Marceau zum Star. Zwei Jahre danach folgte eine erfolgreiche Fortsetzung, aber was machen die damaligen Stars heute?

Sophie Marceau alias Victoire "Vic" Beretton

Praktisch über Nacht wurde die damals 14-jährige Sophie Marceau ein Star - aber schon wenige Jahre später wollte sie aus der Rolle des Teenies ausbrechen. Es folgten zahlreiche anspruchsvolle Filme wie "Liebe und Gewalt", " Meine Nächte sind schöner als deine Tage", "Der Bulle von Paris" oder "Abstieg zur Hölle". Mit letzterem sorgte sie für einen regelrechten Skandal, da hierin Claude Brasseur, ihr Filmvater aus "La Boum", ihren Ehemann spielte.

17 Jahre war sie mit Regisseur Andrzej Żuławski zusammen, mit ihm hat sie einen gemeinsamen Sohn, mit Produzenten Jim Lemley eine Tochter. Zwischenzeitlich war sie mit "Highlander" Christopher Lambert liiert, die beiden trennten sich jedoch 2014.

Embed from Getty Images

Alexandre Sterling alias Mathieu

Alexandre Sterling verkörperte den Herzensbrecher im ersten La Boum-Film. Aber obwohl dieser in die Filmgeschichte einging, konnte Sterling danach kaum mehr mit filmischen Projekten Fuß fassen. Schon sechs Jahre später beendete er seine Schauspielkarriere und versuchte sich als Sänger. Er veröffentlichte in Frankreich einige Alben, dann zog er sich in den 90er Jahren schließlich komplett aus der Öffentlichkeit zurück.

Pierre Cosso alias Philippe

Er war auf unzähligen Bravo-Postern zu sehen: Pierre Cosso verdrehte nicht nur Vic im zweiten Teil von "La Boum" den Kopf, sondern fast allen damaligen Teenagern. Endgültig zum Teenie-Schwarm wurde er dann durch seine Rolle im Mehrteiler "Cinderella '80" an der Seite von Bonnie Bianco.

Nach dessen Ausstrahlung im deutschen Fernsehen stürmte er auch mit der dazugehörigen Single "Stay" die Charts und hielt sich dort wochenlang. Er drehte noch einige Filme und brachte auch immer wieder Musik heraus, aber konnte nicht an den Erfolg der 80er anschließen. Heute lebt er gemeinsam mit seiner Frau Rautea und den beiden Söhnen auf Polynesien, wo er als Skipper arbeitet und Touren auf seinem Katamaran anbietet.

Thema: Kino & TV